A E I O U - Das schnelle Alphabet der Liebe

Kinoplakat A E I O U - Das schnelle Alphabet der Liebe

Mit einem A wie Aufschrei beginnt die erste Begegnung zwischen Anna und Adrian. Er ist ein Dieb und sie ist die Frau, der er die Handtasche stiehlt. Wenig später kommt es zur nächsten Begegnung. Sie, die Schauspielerin, soll ihm, dem gehemmten jungen Mann, Nachhilfe in Sprecherziehung geben. Es bleibt nicht beim Unterricht, denn die zwei kommen einander näher und probieren andere Dinge aus wie Spaziergänge oder Rauchen. Sie werden mutiger und die Aktionen verrückter, bis am Ende ein Ausbruch nach Frankreich auf dem Plan steht.

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Original Filmtitel: A E I O U – Das schnelle Alphabet der Liebe
Land: DeutschlandFrankreich
Jahr: 2021
Laufzeit ca.: 104
Genre: DramaRomantik
Verleih: Port au Prince Pictures
FSK-Freigabe ab: 6 Jahren

Kinostart: 16.06.2022
Heimkino: 17.11.2022

Regie: Nicolette Krebitz
Drehbuch: Nicolette Krebitz • Valeska Grisebach

Schauspieler: Sophie Rois (Anna) • Udo Kier (Michel) • Milan Herms (Adrian) • Nicolas Bridet (Kommisar Gregori) • Lilith Stangenberg (Leah) • Adrien Lamande (Jack) • Oskar Melzer (Toni) • Laura Tonke (Laura) • Bernhard Schütz (Bernhard) • Nicolas Wackerbarth (Dr. Kowalski) • Peter Jordan (Schauspiellehrer) • Moritz Bleibtreu (Talkshow-Gast) • Amédée Till (Talkshow-Moderator) • Bill Becker (Bennie) • Jonas Weber Herrera (Dolmetscher) • Melissa Loureiro (Mutter im Zug) • Issa Loureiro (Kind im Zug)

Produktion: Janine Jackowski • Jonas Dornbach • Maren Ade
Szenenbild: Sylvester Koziolek
Kostümbild: Tabassom Charaf
Maskenbild: Anne Moralis • Ragna Jornitz
Kamera: Reinhold Vorschneider
Ton: Uve Haußig
Schnitt: Bettina Böhler


Bild: Port au Prince Pictures

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.