Bad Lieutenant

Kinoplakat Bad Lieutenant

Als der Hurrikan Katrina Teile der USA verwüstet, greift Terence McDonagh ein und rettet einem Mann das Leben. Die Polizei belohnt ihn mit einer Beförderung; gesundheitlich ist McDonagh fortan angeschlagen, weil er seinen Rücken bei der Rettungsaktion verletzt hat. Er nimmt Schmerzmittel, die den Weg zu Drogen ebnen. Die nimmt McDonagh manchmal Verdächtigen ab.
Während der Jagd nach dem Mörder einer afrikanischen Einwanderer-Familie spitzt sich die Lage zu. McDonagh gerät in einen Sog aus Wettschulden, Drogen und Bestechung, zieht auch seine drogenabhängige Freundin mit hinab. Eine Zeit lang geht es immer weiter bergab. Doch dann gelingt es McDonagh die Notbremse zu ziehen und die Dinge schlussendlich zum Guten zu wenden. Korrektur: Der Verleih verschiebt den Start von Januar auf Februar 2010.

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Alternativtitel: Bad Lieutenant – Cop ohne Gewissen • The Bad Lieutenant – Port Of Call: New Orleans
Land: USA
Jahr: 2009
Laufzeit ca.: 122
Genre: DramaKrimi
Verleih: Splendid Film
FSK-Freigabe ab: 16 Jahren

Kinostart: 25.02.2010
Heimkino: 27.08.2010

Regie: Werner Herzog
Drehbuch: William M. Finkelstein

Schauspieler: Nicolas Cage (Terence McDonagh) • Eva Mendes (Frankie Donnenfield) • Val Kilmer (Stevie Pruit) • Xzibit (Big Fate) • Fairuza Balk (Heidi) • Shawn Hatosy (Armand Benoit) • Jennifer Coolidge (Genevieve) • Tom Bower (Pat McDonagh) • Vondie Curtis-Hall (Captain James Brasser) • Brad Dourif (Ned Schoenholtz) • Denzel Whitaker (Daryl) • Irma P. Hall (Binnie Rogers) • Shea Whigham (Justin) • Michael Shannon (Mundt)

Produktion: Randall Emmett • Edward R. Pressman • John Thompson • Stephen Belafonte • Gabe Polsky • Alan Polsky
Szenenbild: Toby Corbett
Kostümbild: Jill Newell
Maskenbild: Margot Boccia • Ilona Herman • Stacy Kelly • Paul Anthony Morris • Donna Spahn • Aimee Stuit
Kamera: Peter Zeitlinger
Musik: Mark Isham
Schnitt: Joe Bini


Bild: Splendid Film

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.