Da geht noch was

Kinoplakat Da geht noch was

Familie ist ... Den Satz kann wohl jeder mit schönen wie auch unschönen Worten fortsetzen. Die negative Variante wählt Conrad, der auf die einfache Strategie der Vermeidung setzt. Eltern besuchen? Nur, wenn es nicht anders geht. Doch dieses Mal wartet auf Conrads geplagte Familie bestehend aus Ehefrau Tamara und Sohn Jonas eine handfeste Überraschung. Conrads Mutter hat nach 40 Jahren Ehe die Nase voll und den Ehemann verlassen. Conrad soll ihr einen Gefallen tun und zum Vater gehen. Der ist in Selbstmitleid und Dosenbier aufgegangen, erleidet einen Unfall und braucht nun Hilfe von Sohn und Enkelsohn.

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Land: Deutschland
Jahr: 2013
Laufzeit ca.: 100
Genre: DramaKomödie
Verleih: Constantin Film
FSK-Freigabe ab: 6 Jahren

Kinostart: 12.09.2013
Heimkino: 13.02.2014

Regie: Holger Haase
Drehbuch: Jens-Frederik Otto • Florian David Fitz

Schauspieler: Florian David Fitz (Conrad Schuster) • Henry Hübchen (Carl Schuster) • Marius V. Haas (Jonas Schuster) • Leslie Malton (Helene Schuster) • Thekla Reuten (Tamara Schuster) • Jamie Bick (Kim) • Felix von Manteuffel (Arno) • Eva-Maria Kromer (Check-In Mitarbeiterin) • Florian Brückner (Notarzt Dr. Brückner) • Mahendra Munisamy (Masseur) • Ulla Geiger (Spitznase) • Sarah Rebellato (Frau Ivanescu) • Nadine Wrietz (Frau Michels) • Johannes Zirner (Arzt) •

Produktion: Viola Jäger • Harald Kügler
Szenenbild: Anette Ingerl
Kostümbild: Eva Kantor
Maskenbild: Martine Flener • Mechthild Schmitt
Kamera: Gerhard Schirlo
Ton: Oliver Jergis
Musik: Andy Groll
Schnitt: Ueli Christen


Bild: Constantin Film

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.