Die Fischerin vom Bodensee

Kinoplakat Fischerin vom Bodensee

Wiederaufnahme des Heimatfilms des Jahres 1956. Erzählt wird die Liebelei zwischen der hübschen Fischerin Maria und dem schneidigen Burschen Hans. In den Hauptrollen sind Marianne Hold und Gerhard Riedmann zu sehen.

Das Leben am Bodensee ist idyllisch aber entbehrungsreich für die unehelich geborene Maria (Marianne Hold). Sie lebt von dem Handwerk der Fischerei, das ihr nur wenige Einnahmen beschert. Zudem macht ihr der besser organisierte Betrieb Bruckberger Konkurrenz. Als ausgerechnet Juniorchef Hans Bruckberger in Liebe zu ihr entbrennt, kommt es auf beiden Seiten zum Konflikt. Die Bruckbergers sehen in Maria keine gute Partie und Maria lehnt den Konkurrenten ab. Es dauert eine Weile, bis er sie von der Aufrichtigkeit seiner Gefühle überzeugen kann. Schließlich findet Maria heraus, wer ihr wahrer Vater ist und das sie keine arme Frau ist. Jetzt können die Hochzeitglocken läuten.
Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Land: Deutschland
Jahr: 1956
Laufzeit ca.: 90
Genre: HeimatKomödieRomantik
Verleih: Mobiles Kino
FSK-Freigabe ab: 6 Jahren

Kinostart: 19.07.2018 • 24.07.1956
Heimkino: 08.08.2014

Regie: Harald Reinl
Drehbuch: Karl Heinz Busse • Harald Reinl

Schauspieler: Marianne Hold (Maria Gassl) • Gerhard Riedmann (Hans Bruckberger) • Annie Rosar (Stefanie Bruckberger) • Joe Stöckel (Karl Bruckberger) • Joseph Egger (Großvater Grassl) • Rudolf Bernhard (Anton Schweizer) • Loisl Blank (Loisl) • Isa Günther (Anny Schweizer) • Jutta Günther (Fanny Schweizer)

Produktion: Ernst Neubach
Szenenbild: Ernst H. Albrecht • Paul Markwitz
Kostümbild: Brigitte Scholz
Maskenbild: Karl Hanoszek • Susi Krause
Kamera: Ernst W. Kalinke
Musik: Ralph Maria Siegel
Schnitt: Lieselotte Prattes


Bild: Mobiles Kino

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.