Erlösung

Kinoplakat Erlösung

Die Verfilmung des gleichnamigen Buches von Jussi Adler-Olsen. Die zwei Ermittler Carl Mørck und Assad gehen einem abstoßenden Fall von Kindesentführungen nach. Angestoßen werden ihre Ermittlungen durch eine Flaschenpost; wie es auch der Originaltitel des Films andeutet.

In der Flasche finden die Polizisten eine Nachricht, aufgezeichnet nicht mit Tinte sondern mit Blut. Kein makabrer Scherz, sondern das letzte Zeichen zweier Knaben die wie vom Erdboden verschluckt sind. Seltsam auch, dass die Eltern dies der Polizei nicht meldeten. Weil bald darauf wieder Kinder verschwinden, sind die Parallelen deutlich. Ist derselbe Täter am Werk? Der Verleih verspricht neben Spannung das Aufdecken menschlicher Abgründe. Was nicht nur den Täter betrifft, sondern auch Carl Mørck, dem seine Arbeit sichtlich zusetzt.
Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Original Filmtitel: Flaskepost Fra P
Land: DänemarkDeutschlandNorwegenSchweden
Jahr: 2016
Laufzeit ca.: 112
Genre: KrimiThriller
Verleih: NFP
FSK-Freigabe ab: 16 Jahren

Kinostart: 09.06.2016
Heimkino: 24.11.2016

Regie: Hans Petter Moland
Drehbuch: Nikolaj Arcel
Literaturvorlage: Jussi Adler-Olsen

Schauspieler: Nikolaj Lie Kaas (Carl Mørck) • Fares Fares (Assad) • Pål Sverre Hagen (Johannes) • Jakob Ulrik Lohmann (Elias) • Amanda Collin (Rakel) • Johanne Louise Schmidt (Rose Knudsen) • Jakob Oftebro (Pasgård) • Signe Anastassia Mannov (Lisa) • Søren Pilmark (Marcus Jacobsen) • Michael Brostrup (Børge Bak) • Morten Kirkskov (Lars Bjørn) • Olivia Terpet Gammelgaard (Magdalena) • Jasper Friis Møller ) • Samuel) • Louis Sylvester Larsen (Trygve) • Lotte Andersen (Mia)

Produktion: Louise Vesth • Peter Aalbæk Jensen
Szenenbild: Søren Schwarzberg
Kostümbild: Manon Rasmussen
Maskenbild: Dennis Knudsen
Kamera: John Andreas Andersen
Musik: Nicklas Schmidt
Schnitt: Nikolaj Monberg • Olivier Bugge Coutté


Bild: NFP

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.