Forget about Nick

Kinoplakat Forget about Nick

In der leichten Komödie von Margarethe von Trotta machen zwei Frauen aus der Not eine Tugend. Doch aller Anfang ist schwer und gar nicht tugendhaft, denn am Anfang steht die Trennung, die ganz klassisch von einem Mann herbeigeführt wird.

Nick (Haluk Bilginer) ist ein Mann mit Prinzipien. Wenn ihm seine aktuelle Ehefrau zu alt wird, tauscht er sie gegen eine jüngere Frau. Das hat er mit Maria (Katja Riemann) gemacht und aktuell auch mit Jade (Ingrid Bolsø Berdal). Und beide bekommen jeweils die Hälfte eines Lofts in New York von ihm. Dort ziehen die grundverschiedenen Frauen gemeinsam ein und es treffen unterschiedliche Philosophien und Lebenseinstellungen aufeinander. Körperliche Attraktivität tritt gegen Klugheit an und Style trifft auf Behaglichkeit. Die Fronten sind rasch abgesteckt und dem offenen Kampf steht nichts mehr im Weg. Es kommt zum Zickenterror und der führt die zwei Frauen schließlich zu der Erkenntnis, dass sie doch Gemeinsamkeiten haben. Und siehe da, mit vereinten Kräften ist das Leben leichter.
Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Land: DeutschlandUSA
Jahr: 2017
Laufzeit ca.: 110
Genre: Komödie
Verleih: NFP
FSK-Freigabe ab: 6 Jahren

Kinostart: 07.12.2017
Heimkino: 24.05.2018

Regie: Margarethe von Trotta
Drehbuch: Pam Katz

Schauspieler: Ingrid Bolsø Berdal (Jade) • Katja Riemann (Maria) • Cosima Shaw (Stephanie Olson) • Haluk Bilginer (Nick) • Lucie Pohl (Miss Know-it-all) • Susan Duerden (Jane) • Robert Seeliger (Robert, der Anwalt) • Harvey Friedman (Mann) • Hans Longo (Luke) • Dulcie Smart (Designerin) • Anne Alexander Sieder (Frau) • Fredrik Wagner (Whit)

Produktion: Bettina Brokemper
Szenenbild: Volker Schaefer
Kostümbild: Cindy Spiekermann
Maskenbild: Daniel Schröder • Jana Schulze
Kamera: Jo Heim
Ton: Michael Busch • Bernd Hackmann
Musik: Helmut Zerlett
Schnitt: Christian Krämer


Bild: NFP

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.