Gloria

Kinoplakat Gloria

Wäre Gloria ein Mann, spräche man von einem Stehaufmännchen. Da der Begriff vom Stehaufweibchen diskriminierend klingt, lassen wir es bei Gloria. Sie ist eine dieser Frauen, die sich einfach nicht unterkriegen lassen. Weder vom Alter noch von emotionalen Nackenschlägen und von einem Liebhaber, der dann doch nichts taugt erst recht nicht. Dabei beginnt die Affäre von Gloria und Rodolfo aussichtsreich. Beide sind geschieden. Beide haben erwachsene Kinder. Dumm nur, dass Rodolfo mit seiner Geschichte nicht abgeschlossen hat und diese ihn immer wieder einholt beziehungsweise Rodolfo sich einholen lässt. Das macht die temperamentvolle Gloria nicht lange mit. Regisseur Sebastián Lelio will mit seinem Film der Generation seiner Mutter ein Denkmal setzen. Somit steht Gloria nicht nur die Person, sondern für eine Generation Frauen. Auf der Berlinale gewann Hauptdarstellerin Paulina García den Silbernen Bären.

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Land: ChileSpanien
Jahr: 2012
Laufzeit ca.: 109
Genre: DramaKomödieRomantik
Verleih: Alamode Film
FSK-Freigabe ab: 12 Jahren

Kinostart: 08.08.2013
Heimkino: 31.01.2014

Regie: Sebastián Lelio
Drehbuch: Sebastián Lelio • Gonzalo Maza

Schauspieler: Paulina García (Gloria) • Sergio Hernández (Rodolfo) • Diego Fontecilla (Pedro) • Fabiola Zamora (Ana) • Luz Jiménez (Victoria) • Alejandro Goic (Gabriel) • Liliana García (Flavia) • Coca Guazzini (Luz) • Hugo Moraga (Hugo) • Cristián Carvajal (Vecino) • Eyal Meyer (Theo) • Tito Bustamante (Joaquín)

Produktion: Luis Collar • Juan de Dios Larraín • Pablo Larraín • Gonzalo Maza
Szenenbild: Marcela Urivi
Kostümbild: Eduardo Castro
Maskenbild: Clara Farto • Cristian Flores
Kamera: Benjamín Echazarreta
Schnitt: Sebastián Lelio • Soledad Salfate


Bild: Alamode Film

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.