Memory

DVD Memory

Auftragskiller Alex genießt den Ruf, diskret und zuverlässig zu arbeiten. Allerdings lässt seine Erinnerung nach und erschwert ihm das Arbeiten. Darum möchte Alex einen letzten Job ausführen und dann in den Ruhestand gehen. Doch der letzte Auftrag hat es in sich. Alex gerät zwischen die Fronten. Es bleibt ihm nur ein Ausweg: Seine Auftraggeber auslöschen, bevor es zu spät ist. Dabei muss er besonders überlegt vorgehen, weil er nie sicher sein kann, dass Gedächtnis ihm keine Streiche spielt und er weiß oft nicht, wo die Grenze zwischen Gut und Böse verläuft. Alex ist bemüht, einen besonderen Weg einzuschlagen, bei dem er dem FBI ausreichend Hinweise gibt, damit das Amt ermitteln und ihn trotzdem nicht erwischt. Auf der anderen Seite stehen seine Auftraggeber, die ihn unbedingt aus dem Weg räumen wollen.

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Alternativtitel: Memory – Sein letzter Auftrag
Land: USA
Jahr: 2022
Laufzeit ca.: 119
Genre: ActionKrimiThriller
Verleih: Splendid Film
FSK-Freigabe ab: 16 Jahren

Heimkino: 30.09.2022

Regie: Martin Campbell
Drehbuch: Dario Scardapane • Carl Joos • Erik Van Looy
Literaturvorlage: Jef Geeraerts

Schauspieler: Liam Neeson (Alex Lewis) • Guy Pearce (Vincent Serra) • Taj Atwal (Linda Amisted) • Harold Torres (Hugo Marquez) • Ray Fearon (Gerald Nussbaum) • Monica Bellucci (Davana Sealman) • Ray Stevenson (Danny Mora) • Mia Sanchez (Beatriz) • Daniel De Bourg (William Borden) • Natalie Anderson (Maryanne Borden) • Rebecca Calder (Wendy Van Camp) • Scot Williams (Ellis Van Camp)

Produktion: Moshe Diamant • Michael Heimler • Rupert Maconick • Arthur Sarkissian • Cathy Schulman
Szenenbild: Lorus Allen • Kes Bonnet • Wolf Kroeger
Kostümbild: Irina Kotcheva
Maskenbild: Letizia Carnevale • Sofi Hvarleva • Natalia Kamenova • Bistra Kechedjieva • Cédric Kerguillec • Mariana Love • Atanas Temnilov • Vyara Vasileva • Robyn Wheeler
Kamera: David Tattersall
Musik: Photek
Schnitt: Jo Francis


Bild: Splendid Film

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.