Nach der Stille

Kinoplakat Nach der Stille

Der andauernde Konflikt zwischen Israel und dem besetzten Westjordanland ist für uns Europäer oftmals ein abstrakter Vorgang. Wir wissen zwar, dass er Verzweiflung und Not nach sich zieht – doch bleibt es ein Erleben aus der Distanz. Der Film greift ein Schicksal aus vielen heraus und bringt es dem Zuschauer nahe. Zwei Filmemacherinnen begleiten zwei Familien. Beide haben einen Sohn verloren. Der eine war ein Selbstmordattentäter, der andere ein Opfer. Acht Jahre nach dem Vorfall machen die Familien den Versuch der Annäherung.

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Land: DeutschlandPalästina
Jahr: 2011
Laufzeit ca.: 82
Genre: Dokumentarfilm
Verleih: Bukera Pictures
FSK-Freigabe ab: 12 Jahren

Kinostart: 22.09.2011

Regie: Stephanie Bürger • Jule Ott • Manal Abdallah
Drehbuch: Stephanie Bürger

Produktion: Fakhri Hamad • Marcus Vetter
Kamera: Mareike Müller
Musik: Sven Kaiser
Schnitt: Stephanie Bürger • Jule Ott


Bild: Bukera Pictures

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.