Showgirls

Kinoplakat Showgirls

Nomi Malone träumt von einer Karriere in Las Vegas, nicht ahnend, mit welchen Mitteln dort gearbeitet wird. Bereits die Fahrt in die Stadt endet in einem Alptraum. Nomi wird ausgeraubt und steht ohne Geld da. Sie akzeptiert einen Job als Showgirl in einem miesen Lokal und lernt ihre Freundin Molly Abrams kennen. Die warnt Nomi eindringlich vor dem Haifischbecken Las Vegas, aber Nomi ist blauäugig und setzt alles daran Karriere zu machen. Dazu zählt auch, dass die Frauen einander bestmöglich sabotieren. Nomi begreift die Spielregeln und erklimmt einige Stufen der Karriereleiter, zahlt einen hohen Preis. Sie muss schreckliche Dinge mitansehen und ist selbst für Gewalt verantwortlich. Am Ende sieht sie ein, dass der Preis für die Karriere in der Glitzerwelt zu hoch ist.

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Alternativtitel: Showgirls – You Don't Nomi
Land: USA
Jahr: 1995
Laufzeit ca.: 131
Genre: Drama
Verleih: capelight pictures
FSK-Freigabe ab: 16 Jahren

Kinostart: 25.01.1996
Heimkino: 30.10.2020

Regie: Paul Verhoeven
Drehbuch: Joe Eszterhas

Schauspieler: Elizabeth Berkley (Nomi Malone) • Kyle MacLachlan (Zack Carey) • Gina Gershon (Cristal Connors) • Glenn Plummer (James Smith) • Robert Davi (Al Torres) • Alan Rachins (Tony Moss) • Gina Ravera (Molly Abrams) • Lin Tucci (Henrietta 'Mama' Bazoom) • Greg Travis (Phil Newkirk) • Al Ruscio (Mr. Karlman) • Patrick Bristow (Marty Jacobsen) • William Shockley (Andrew Carver)

Produktion: Charles Evans • Alan Marshall
Szenenbild: Allan Cameron
Kostümbild: Ellen Mirojnick
Maskenbild: David Forrest • Marie-Ange Ripka
Kamera: Jost Vacano
Musik: David A. Stewart
Schnitt: Mark Goldblatt • Mark Helfrich


Bild: capelight pictures

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.