13 Hours: The Secret Soldiers of Benghazi

Kinoplakat 13 Hours

Lose auf Tatsachen basierend inszeniert Michael Bay einen Kraftakt. Am 11.09.2012 griffen ehemalige CIA-Soldaten in den Kampf ein um das US-Konsulat in Bengasi. Das halbe Dutzend Männer unterlief dabei den Befehlen der Regierung und handelte auf eigene Faust. Der Zeitpunkt war genau gewählt, der Tag war genau kalkuliert. 11 Jahre nach dem Anschlag auf das World Trade Center stand das Konsulat unter Beschuss. Noch hatte die US-Regierung keinen Einsatzbefehl gegeben, da stürmten die Männer des privaten Sicherheitsdienstes los. 13 Stunden danach sah die Lage anders aus. Regisseur Michael Bay macht aus den Vorfällen Actionkino.

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Original Filmtitel: 13 Hours
Land: USA
Jahr: 2015
Laufzeit ca.: 145
Genre: ActionHistorieKrieg
Verleih: Paramount Pictures
FSK-Freigabe ab: 16 Jahren

Kinostart: 03.03.2016
Heimkino: 28.07.2016

Regie: Michael Bay
Drehbuch: Chuck Hogan
Literaturvorlage: Mitchell Zuckoff

Schauspieler: John Krasinski (Jack Silva) • James Badge Dale (Tyrone 'Rone' Woods) • Pablo Schreiber (Kris 'Tanto' Paronto) • David Denman (Dave 'Boon' Benton) • Dominic Fumusa (John 'Tig' Tiegen) • Max Martini (Mark 'Oz' Geist) • Alexia Barlier (Sona Jillani) • David Costabile (Bob) • Payman Maadi (Amahl) • Matt Letscher (Ambassador Chris Stevens) • Toby Stephens (Glen 'Bub' Doherty) • Demetrius Grosse (DS Dave Ubben)

Produktion: Michael Bay • Erwin Stoff
Szenenbild: Jeffrey Beecroft
Kostümbild: Deborah Lynn Scott
Maskenbild: Jeremy Woodhead
Kamera: Dion Beebe
Musik: Lorne Balfe
Schnitt: Michael McCusker • Pietro Scalia • Calvin Wimmer


Bild: Paramount Pictures

vorgeschlagen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.