3100 Meilen: Laufen für die Seele

Kinoplakat 3100 Meilen Laufen für die Seele

Der Film von Sanjay Rawal nimmt einen jährlich in den USA stattfindenden Marathon zum Anlass, um über das Laufen als spirituelle Erfahrung nachzudenken. Den Ausgangspunkt bildet der "Self-Transcendence 3.100 Mile Race", der in Queens abgehalten wird. Dabei müssen die Teilnehmer an zweiundfünfzig aufeinanderfolgenden Tagen täglich fünfundneunzig Kilometer laufen. Viele von ihnen stufen das Austesten der körperlichen Grenzen als Mittel zur Selbsterfahrung ein. Die Dokumentation lässt ausgewählte Teilnehmer zu Wort kommen und erweitert den Themenkreis, indem sie untersucht, wo und warum auf der Welt Menschen das Laufen als Grenzerfahrung nutzen. Damit wendet sich die Erzählung den Kalahari-Buschmännern zu und berichtet von der Kultur der japanischen Laufmönche. Deutsche Kinos zeigen die englische Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Original Filmtitel: 3100: Run and Become
Land: USA
Jahr: 2018
Laufzeit ca.: 80
Genre: Dokumentarfilm
Verleih: mindjazz pictures
FSK-Freigabe ab: 0 Jahren

Kinostart: 14.05.2020
Heimkino: 29.05.2020

Regie: Sanjay Rawal • Bipin Larkin • Rupantar LaRusso • Sandhani Fitch • Sahishnu Szczesiul

Mit: Ashprihanal Aalto • Shaun Martin • Allen Martin • Ajari Mitsunaga • Gyoman-san • Jumanda Gakelebone • Gaolo • Shamita Achenbach-König • Dohai Achenbach • Yuri Trostenyuk • Bhoiravi Achenbach • Isomura-san • Jigyasu Tervo • Nirbhasa Magee • Petra Aalto • Ray "The K" Krolewicz • Sopan Tsekov • Surasa Mairer • Tess Thackara

Produktion: Tanya Ager Meillier • Sanjay Rawal • Alex Meillier
Kamera: Sean Kirby
Ton: Keith Rigling
Musik: Michael Levine
Schnitt: Alex Meillier


Bild: mindjazz pictures

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.