Die Blechtrommel

Kinoplakat Die Blechtrommel

Der ausgesprochen eigensinnige Oskar wird kurz nach dem Ersten Weltkrieg geboren und hat bereits als Kind eine Vorstellung von der Geschichte seiner Familie. Als Kleinkind ist Oskar sehr weit entwickelt und scharfsinnig. Mit dem Erlebten geht er nicht konform und beschließt verschiedene Arten der Verweigerung. So hört er im frühen Kindesalter willentlich auf zu wachsen. Er bleibt in der Gestalt eines Kindes verhaftet, während seine geistige und sexuelle Entwicklung voranschreiten. Er verfügt über das Talent mit seiner Stimme Glas zerspringen zu lassen.
Sein weiteres Leben fällt mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten zusammen. Auch in dieser Zeit beobachtet Oskar aufs Genaueste und protestiert gegen Missstände. Obwohl er den Körper eines Kindes behalten hat, beginnt er seine Sexualität zu leben und berichtet von den eigenartigen Affären seiner Bekannten und Verwandten.
Der Film adaptiert den gleichnamigen Roman von Günter Grass in Auszügen.

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Original Filmtitel: The Tin Drum
Land: Deutschland
Jahr: 1979
Laufzeit ca.: 142
Genre: DramaHistorieKrieg
Verleih: Studiocanal
FSK-Freigabe ab: 16 Jahren

Kinostart: 31.08.2020 • 03.05.1979
Heimkino: 08.10.2020

Regie: Volker Schlöndorff
Drehbuch: Jean-Claude Carrière • Volker Schlöndorff • Franz Seitz • Günter Grass
Literaturvorlage: Günter Grass

Schauspieler: Mario Adorf (Alfred Matzerath) • Angela Winkler (Agnes Matzerath) • David Bennent (Oskar Matzerath) • Katharina Thalbach (Maria Matzerath) • Daniel Olbrychski (Jan Bronski) • Tina Engel (Anna Koljaiczek) • Berta Drews (Anna Koljaiczek) • Roland Teubner (Joseph Koljaiczek) • Tadeusz Kunikowski (Onkel Vinzenz) • Andréa Ferréol (Lina Greff) • Heinz Bennent (Greff) • Ilse Pagé (Gretchen Scheffler) • Werner Rehm (Scheffler) • Käte Jaenicke (Mutter Truczinski) • Helmut Brasch (Der Alte Heilandt) • Otto Sander (Musiker Meyn)

Produktion: Franz Seitz
Szenenbild: Piotr Dudzinski • Zeljko Senecic
Kostümbild: Inge Heer • Dagmar Niefind • Yoshio Yabara
Maskenbild: Rino Carboni • Albina Mackic • Vitaliana Patacca • Ingeborg Thiess • Alfredo Tiberi • Teresa Tomaszewska • Ruzica Vidmar
Kamera: Igor Luther
Musik: Maurice Jarre
Schnitt: Suzanne Baron


Bild: Studiocanal

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.