Die Kirche bleibt im Dorf

Kinoplakat Die Kirche bleibt im Dorf

Wer einen Zankapfel sucht, der findet ihn. Und sei es ein Schlagloch in der Straße auf der Gemeindegrenze zwischen Unterrieslingen und Oberrieslingen. Hier, wo die Welt noch in Ordnung scheint, irgendwo in der schwäbischen Provinz, streiten zwei kleine Gemeinden miteinander. Mal geht es um die Liebe, mal ums schnöde Geld. Der Einsatz von schwäbischem Dialekt macht den Film zu etwas Eigenem – und setzt voraus, dass der geneigte Zuschauer im Schwäbischen bewandert ist.

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Land: Deutschland
Jahr: 2011
Laufzeit ca.: 95
Genre: Komödie
Verleih: Camino Filmverleih
FSK-Freigabe ab: 6 Jahren

Kinostart: 23.08.2012
Heimkino: 08.03.2013

Regie: Ulrike Grote
Drehbuch: Ulrike Grote

Schauspieler: Natalia Wörner (Maria Häberle) • Karoline Eichhorn (Christine Häberle) • Julia Nachtmann (Klara Häberle) • Christian Pätzold (Gottfried Häberle) • Elisabeth Schwarz (Elisabeth Rossbauer) • Stephan Schad (Karl Rossbauer) • Hans Löw (Peter Rossbauer) • Gary Francis Smith (Howard Jones) • Peter Jordan (Dieter Osterloh) • Dietz Werner Steck (Harald Löffler) • Rolf Schübel (Rolf Merz) • Ulrich Gebauer (Schäuble)

Produktion: Jutta Lieck-Klenke
Szenenbild: Christian Bussmann
Kostümbild: Katrin Aschendorf
Maskenbild: Monika Knauf • Edith Paskvalic
Kamera: Robert Berghoff
Musik: Jörn Kux
Schnitt: Tina Freitag • Janina Gerkens


Bild: Camino Filmverleih

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.