Eisheimat

Kinoplakat Eisheimat

1949 gab es in Island eine Einwanderungswelle von deutschen Frauen, die im Nachkriegsdeutschland keine Perspektive mehr sahen und nach Island auswanderten. 238 Frauen suchten in Island das Glück als Landarbeiterin. 2012 forderte die Filmemacherin Heike Fink sechs von ihnen auf, einen ganz persönlichen Blick zurückzutun und vor der Kamera aus dem eigenen Leben zu erzählen. Manchmal wehmütig, manchmal verloren erzählen die Frauen von ihrem Leben in der neuen Heimat.

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Alternativtitel: Home in the Ice
Land: Deutschland
Jahr: 2012
Laufzeit ca.: 84
Genre: DokumentarfilmHistorie
Verleih: mindjazz pictures
FSK-Freigabe ab: 0 Jahren

Kinostart: 05.12.2013
Heimkino: 07.11.2014

Regie: Heike Fink
Drehbuch: Heike Fink

Schauspieler: Ursúla von Balzun • Ilse Björnsson • Anna Aníta Valtysdóttir • Anna Karólína Gústafsdóttir • Harriet Jóhannesdóttir

Produktion: Juliane Thevissen
Kamera: Birgit Gudjonsdottir • Marcel Reategui
Ton: Arnar Ólafsson
Musik: Julia Klomfass
Schnitt: Galip Iyitanir


Bild: mindjazz pictures

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.