Gänsehaut 2: Gruseliges Halloween

Kinoplakat Gänsehaut 2

Halloween ist der gegebene Anlass für wohliges Gruseln und das beginnt harmlos und in guter Absicht: Eine Gruppe Kinder holt eine Puppe ins Haus. Diese Bauchredner-Puppe Slappy spielt in einem Manuskript des Schriftstellers R. L. Stine (Jack Black) eine Rolle. Der besitzt die Fähigkeit so fantastisch zu schreiben, dass seine Figuren lebendig werden und in den Büchern eingesperrt werden müssen, wissen wir aus dem ersten Teil "Gänsehaut".

Jetzt wartet Slappy auf seine Chance. Die naht in Gestalt der Kinder der Familie Quinn, die Gutes tun und in ihrer Freizeit Dinge einsammeln, die andere Menschen nicht mehr benötigen oder besitzen möchten. Unter den Fundstücken ist der eigenwillige Slappy.
Der wird ohne Umschweife Teil der Familie Quinn und dankt den Menschen die Rettung mit Undank. Er spielt ihnen Streiche und muss deshalb den Haushalt verlassen. Das macht ihn so sauer, dass er andere Fantasiegestalten herbeiruft, unter ihnen auch den Oger Walter. Nun hat Slappy Ersatz für seine Menschenfamilie, doch die haben Angst, dass die Stadt von den Monstern überrannt wird. Entschlossen ziehen die Quinns in den Kampf: Mensch gegen Monster.
Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Original Filmtitel: Goosebumps 2: Haunted Halloween
Land: AustralienUSA
Jahr: 2018
Laufzeit ca.: 83
Genre: AbenteuerFamilieFantasyGruselKomödie
Verleih: Sony Pictures
FSK-Freigabe ab: -

Kinostart: 25.10.2018
Heimkino: -

Regie: Ari Sandel
Drehbuch: Rob Lieber • Darren Lemke
Literaturvorlage: R. L. Stine

Schauspieler: Jack Black (R.L Stine) • Ken Jeong (Mr. Chu) • Wendi McLendon-Covey (Kathy Quinn) • Madison Iseman (Sarah Quinn) • Chris Parnell (Walter) • Jeremy Ray Taylor (Sonny Quinn) • Darin De Paul (Terry) • Shari Headley (Mrs. Carter) • Caleel Harris (Sam Carter) • Courtney Lauren Cummings (Jess) • Tyler Silva (Tyler) • Peyton Wich (Tommy Madigan)

Produktion: Deborah Forte • Neal H. Moritz
Szenenbild: Rusty Smith
Kostümbild: Salvador Pérez Jr.
Maskenbild: Travis Pates
Kamera: Barry Peterson
Musik: Dominic Lewis
Schnitt: Keith Brachmann • David Rennie


Bild: Sony Pictures

vorgeschlagen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen