Griessnockerlaffäre

Kinoplakat Griessnockerlaffäre

Krimi-Komödie, die da spielt, wo die Welt noch in Ordnung sein sollte. Der Witz des Ganzen besteht in der heilen Welt, die Risse bekommt, sowie ihren kauzigen Charakteren. Und für einen von ihnen kommt es ganz dicke: Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel) kann sich an nichts mehr erinnern. Was ihm wenig hilft, denn sein Messer ist steckengeblieben; ausgerechnet im Rücken seines Vorgesetzten Barschl (Francis Fulton-Smith), den sowie noch niemand je hat leiden können. Und da Franz der Verdächtige ist, will man ihn verhaften. Doch das verhindert sein Vater der Franz (Eisi Gulp), der dem Sohn einen Aufschub verschafft, indem er lügen tut.

Aber nun muss der Franz ran, weil der ja seine Unschuld beweisen muss. Und dabei hilft ihm dann sein Spezl der Rudi (Simon Schwarz). Mit vereinten Kräften wird der Täter gesucht, während privat weitere Probleme anstehen. Weil doch die Oma mal einen Verehrer hatte, der nun wieder auftauchen tut und ihr schöne Augen macht. Sehr zum Verdruss des Vaters, der jetzt nur noch Griessnockerlsuppe zu essen bekommt, weil doch der Fremde, der Paul (Branko Samarovski), einen schwachen Magen hat. Außerdem ist dann da noch die Susi (Lisa Maria Potthoff), der eine Hochzeit vorschwebt.
Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Land: Deutschland
Jahr: 2017
Laufzeit ca.: 96
Genre: HeimatKomödieKrimi
Verleih: Constantin Film
FSK-Freigabe ab: 12 Jahren

Kinostart: 03.08.2017
Heimkino: 08.02.2018

Regie: Ed Herzog
Drehbuch: Stefan Betz
Literaturvorlage: Rita Falk

Schauspieler: Sebastian Bezzel (Franz Eberhofer) • Simon Schwarz (Rudi Birkenberger) • Lisa Maria Potthoff (Susi) • Francis Fulton-Smith (Polizeidirektor Barschl) • Enzi Fuchs Enzi Fuchs ) • Franziska Singer (Annemarie Hausladen) • Eisi Gulp (Vater Franz) • Daniel Christensen (Flötzinger) • Frederic Linkemann (Karl Stopfer) • Thomas Kress (Kollege Hipp) • Paul Branko (Samarovski) • Nora Waldstätten (Thin Lizzy) • Lilith Stangenberg (Ivana Barschl) • Gerhard Wittmann (Leopold) • Sigi Zimmerschied (Dienststellenleiter Moratschek) • Stephan Zinner (Metzger Simmerl) • Max Schmidt (Wirt Wolfi) • Margarethe Tiesel (Frau Moratschek) • Thomas Kügel (Bürgermeister) • Gerhard Liebmann (Pfarrer) • Ferdinand Hofer (Max) • Stefan Betz (Dr. Brunnermeier) • Jevgenij Sitochin (Victor Grablonski)

Produktion: Kerstin Schmidbauer
Szenenbild: Annette Ingerl
Kostümbild: Walter Schwarzmeier
Maskenbild: Tatjana Krauskopf • Aurora Hummer
Kamera: Stephan Schuh
Ton: Christian Götz
Musik: Martin Probst
Schnitt: Stefan Essl


Bilder: Constantin Film

vorgeschlagen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen