Ich. Du. Inklusion.

Kinoplakat Ich. Du. Inklusion.

Unter dem Begriff der sozialen Inklusion wird der Einschluss von Individuen verstanden.

So kann es beispielsweise um die Inklusion von alten Menschen, Randgruppen oder Flüchtlingen gehen. Der Dokumentarfilm von Thomas Binn beleuchtet die schulische Inklusion. Seit 2014 haben Kinder mit Unterstützungsbedarf einen Anspruch darauf, am Schulunterricht einer Regelschule teilzunehmen. Der Film begleitet fünf Grundschüler an einer Schule in Nordrhein-Westfalen, von denen ein Teil auf Unterstützung angewiesen ist. Aus Sicht des Regisseurs, der studierter Sozialpädagoge ist, betrifft das Thema Inklusion die gesamte Gesellschaft. Er möchte mit seinem Film zur Diskussion um das Thema beitragen und Argumente liefern.
Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Alternativtitel: Ich. Du. Inklusion. - Wenn Anspruch auf Wirklichkeit trifft.
Land: Deutschland
Jahr: 2017
Laufzeit ca.: 90
Genre: Dokumentarfilm
Verleih: mindjazz pictures
FSK-Freigabe ab: 0 Jahren

Kinostart: 04.05.2017
Heimkino: 03.11.2017

Regie: Thomas Binn
Drehbuch: Thomas Binn

Produktion: Philipp Lutz
Kamera: David Stevens • Nils A. Witt • Eric Poß • Thomas Binn • Moritz Esser
Musik: Gilbert Gelsdorf • Beray Habip
Schnitt: Nicole Schmeier


Bild: mindjazz pictures

vorgeschlagen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen