Jomi - lautlos, aber nicht sprachlos

Kinoplakat Jomi

Der Dokumentarfilm stellt Josef Michael Kreutzer vor, der unter dem Künstlernamen JOMI als Pantomime auftritt. Neben den Bildern von Auftritten bietet der Film auch private Einblicke. So kommen finanzielle Schwierigkeiten zu Wort, die nach einer Tournee eintraten.

Kreutzer wurde in Paris bei Marcel Marceau zum Pantomimen ausgebildet, nachdem er zunächst einen, aus Sicht seines Vaters, vernünftigen Beruf erlernt hatte. Heute arbeitet er auf der Bühne auch mit behinderten Künstlern und gibt Seminare. Kreutzer selbst ist gehörlos. Den Film verstehen die Filmemacher als inklusiv. Für Gehörlose vermittelt eine Gebärdendolmetscherin und für blinde Menschen gibt es eine Hörfassung.
Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Land: Deutschland
Jahr: 2018
Laufzeit ca.: 109
Genre: BiografieDokumentarfilm
Verleih: Filmokratie
FSK-Freigabe ab: 0 Jahren

Kinostart: 02.05.2019

Regie: Sebastian Voltmer • Manfred Voltmer
Drehbuch: Sebastian Voltmer • Manfred Voltmer • Jenny Theobald • Sylvia Methner

Schauspieler: Josef Michael Kreutzer (JOMI)

Produktion: Sebastian Voltmer • Manfred Voltmer
Kamera: Manfred Voltmer
Musik: Sebastian Voltmer
Schnitt: Sebastian Voltmer


Bild: Filmokratie

vorgeschlagen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.