Kaum öffne ich die Augen

Kinoplakat Kaum öffne ich die Augen

Eine Geschichte von jugendlichem Sturm und Drang. Kurz vor dem arabischen Frühling. Im Mittelpunkt der Erzählung steht Farah, die eben das Abitur abgelegt hat. Nun könnte sie studieren. Ihre Eltern sähen sie gerne als Ärztin - doch Farah hat eine andere Vorstellung ihrer Zukunft. Sie schreibt hinterfragende Liedtexte und singt in einer Band, die erste Erfolge feiert.

Das unterstreicht Farahs Enthusiasmus. Und löst bei ihrer Mutter Sorge und Zweifel aus, denn eine Frau kann in Tunesien bestimmte Grenzen nicht einfach überschreiten. Und auch das politische Regime sieht ein Treiben wie das von Farahs Band nicht gerne. Die Rockgruppe gerät ins Visier der Staatsmacht und die Mutter wird gewarnt. Farah versucht sich aufs Land zu retten zu ihrem Vater. Doch dort kommt sie nicht an. Ihre Mutter beginnt die Tochter zu suchen.
In deutsche Kinos kommt der Film als arabische Originalfassung mit deutschen Untertiteln.
Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Original Filmtitel: À peine j’ouvre les yeux
Land: FrankreichTunesien
Jahr: 2015
Laufzeit ca.: 102
Genre: Spielfilm
Verleih: Kairos Filmverleih
FSK-Freigabe ab: 12 Jahren

Kinostart: 06.10.2016
Heimkino: -

Regie: Leyla Bouzid
Drehbuch: Leyla Bouzid • Marie-Sophie Chambon

Schauspieler: Baya Medhaffer (Farah) • Ghalia Benali (Hayet) • Montassar Ayari (Borhène) • Aymen Omrani (Ali) • Lassaad Jamoussi (Mahmoud) • Deena Abdelwahed (Inès) • Youssef Soltana (Ska) • Marwen Soltana (Sami)

Produktion: Sandra de Fonseca • Imed Marzouk • Anthony Rey
Szenenbild: Raouf Hélioui
Kamera: Sébastien Goepfert
Ton: Ludovic van Pachterbeke
Musik: Khyam Allami
Schnitt: Lilian Corbeille


Bild: Kairos Filmverleih

vorgeschlagen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen