Kirschblüten und rote Bohnen

Kinoplakat Kirschblüten und rote Bohnen

Asiatisches Kino ist für uns Deutsche mitunter schwere Kost. Dem möchte Regisseurin Naomi Kawase in ihrer Romanverfilmung entgegenwirken. Ob der auch mit deutschen Fördermitteln entstandene Film den internationalen Durchbruch bringt, wird sich zeigen. Die Geschichte ist formal leicht verständlich.

Sentaro (Masatoshi Nagase) ist der Besitzer von einem kleinen Imbiss, dessen Geschäfte nur schlecht laufen. Er verkauft dort traditionelle japanische Pfannkuchen, die mit einer speziellen Paste aus roten Bohnen (An) gefüllt sind. Dass Sentaros Paste nicht selbst gemacht ist, merkt man ihr an. Und dementsprechend läuft das Geschäft mehr schlecht als recht. Unter seinen Kunden ist Wakana (Kyara Uchida). Eine Teenagerin, der es in ihrem Elternhaus an Zuwendung fehlt.
Eines Tages erscheint vor dem Imbiss die alte Tokue (Kirin Kiki). Sie fragt nach einem Aushilfsjob - doch Sentaro lehnt ab. Erst als die alte Frau nicht locker lässt, stimmt er schließlich zu. Und dank ihrer Erfahrung beginnt der Imbiss zu florieren, denn Tokue kennt das Geheimnis der richtigen Zubereitung der Paste aus roten Bohnen. In der Zusammenarbeit zwischen ihr und Sentaro wächst mehr bald eine Freundschaft. Und mit Wakana ergibt es praktisch eine Patchwork-Familie.
Doch die Idylle währt nicht lange, denn üble Gerüchte über Tokue machen die Runde und die Kunden bleiben aus.
Mit ihrem Film fasst die Regisseurin ein in Japan heißes Eisen an. Tokue hat Lepra und lebt damit am Rand der Gesellschaft. Laut Wikipedia ist der Umgang mit Leprakranken in Japan nach deutschem Verständnis sehr eigenwillig. So wurde erst 1996 ein Gesetz abgeschafft, laut dem Erkrankte in speziellen Institutionen leben mussten.
Zwischen den Darstellern gibt es nicht nur im Film einen Zusammenhang, denn Kirin Kiki, die Darstellerin der alten Frau ist im realen Leben die Großmutter von Kyara Uchida.
Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Original Filmtitel: An
Land: DeutschlandFrankreichJapan
Jahr: 2015
Laufzeit ca.: 108
Genre: Spielfilm
Verleih: Neue Visionen Filmverleih
FSK-Freigabe ab: 0 Jahren

Kinostart: 31.12.2015
Heimkino: 26.08.2016

Regie: Naomi Kawase
Drehbuch: Naomi Kawase
Literaturvorlage: Durian Sukegawa

Schauspieler: Kirin Kiki (Tokue) • Masatoshi Nagase (Sentaro) • Kyara Uchida (Wakana) • Miyoko Asada (Ladenbesitzer) • Etsuko Ichihara (Yoshiko)

Produktion: Masa Sawada • Thanassis Karathanos • Koichiro Fukushima • Yoshito Oyama
Kostümbild: Miwako Kobayashi
Kamera: Shigeki Akiyama
Ton: Eiji Mori
Musik: David Hadjadj
Schnitt: Tina Baz


Bild: Neue Visionen Filmverleih

vorgeschlagen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen