Live

Kinoplakat Live

Lisa Charlotte Friederich zeichnet in ihrem Regie-Debüt eine düstere Zukunftsvision. Darin ist das gesellschaftliche Leben in weiten Teilen zum Erliegen gekommen, weil es ein umfassendes Versammlungsverbot gibt, das so weit geht, dass alle menschlichen Ansammlungen untersagt sind. Öffentliche Verkehrsmittel verkehren beispielsweise nicht mehr. Die Menschen sind zu modernen Höhlenbewohnern geworden und pflegen den digitalen Austausch. In dieser Welt betreut die Psychologin Claire Opfer von Terroranschlägen. Die bilden den Grund für die strikten Gesetze.
Die Arbeit führt Claire in eine verbotene Welt. In der gibt es immer noch Menschen, die gegen Gesetze verstoßen. Dazu zählen bald auch Claire und ihr Bruder der Musiker. Sie genießen es, endlich wieder unter Menschen zu sein und vor echtem Publikum zu spielen. Der Freude folgt der Zweifel, der Claire mit sich selbst konfrontiert.
Der Film wird im Rahmen des 41. Filmfestival Max Ophüls Preis gezeigt.

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Land: Deutschland
Jahr: 2020
Laufzeit ca.: 84
Genre: DramaScience-Fiction
Verleih: LikeFilme
FSK-Freigabe ab: -

Kinostart: 2020

Regie: Lisa Charlotte Friederich
Drehbuch: Lisa Charlotte Friederich

Schauspieler: Anton Spieker (Aurel) • Ulrike Knospe (Mutter) • Julian Greis (Benno) • Arthur Romanowski (Hans) • Christine Chapman (Einsatzleiterin) • Sonja Dengler (Ada) • Tanja von Oertzen (Offizierin Bausch) • Sithembile Menck (Walli) • Feras Zarka (Ammar) • Corbinian Deller (Maximus) • Karoline Reinke (Claire)

Produktion: Rike Huy
Szenenbild: Maria Anisimova • Frank Schönwald
Kostümbild: Malina A. Epp • Tanja Liebermann
Maskenbild: Julia Cosic
Kamera: Tom Keller • Ivan Robles Mendoza
Musik: Joosten Ellée
Schnitt: -


Bild: eigen

vorgeschlagen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.