Porgy & Me

Kinoplakat Porgy and Me

Für schwarze Opernsänger ist es schwer Engagements zu finden und so gesehen ist es ein Traum, eine Rolle in der Oper "Porgy & Bess" zu bekommen, denn hier können sie ihr Talent unter Beweis stellen. Gleichzeitig ist es für viele eine Sackgasse, denn ein Engagement an den von weißen Künstlern dominierten Bühnen zu bekommen ist nach wie vor schwierig.
Der Dokumentarfilm beobachtet Frauen und Männer, die für das "New York Harlem Theatre" mit George Gershwins Oper "Porgy and Bess" auf Tournee sind mit einer Oper, die laut George Gershwins Willen nur von Schwarzen aufgeführt werden darf. Der Film zeigt die Künstler auf der Bühne und begleitet sie auch hinter der Bühne, zeigt die Menschen hinter den Rollen und ihre Geschichten.

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Land: Deutschland
Jahr: 2009
Laufzeit ca.: 86
Genre: DokumentarfilmMusik
Verleih: Piffl Medien
FSK-Freigabe ab: 0 Jahren

Kinostart: 28.01.2010
Heimkino: 06.08.2010

Regie: Susanna Boehm • Julia Gechter
Drehbuch: Susanna Boehm • Julia Gechter

Mit: Alteouise DeVaughn Austin • Jolie Rocke Brown • Terry Lee Cook • Jacqueline Echols • Morenike Fadayomi • Justin Lee Miller • Jermaine Smith • Marjorie Wharton • Cedric Cannon

Produktion: Uwe Dierks • Thomas Grube • Andrea Thilo
Kamera: Philipp Tornau
Musik: Bela Brauckmann • Gunter Papperitz
Schnitt: George Cragg


Bild: Piffl Medien

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.