Styx

Kinoplakat Styx

Das Drama konfrontiert eine Frau mit einer Art der Realität, die sie bislang nicht kannte.

Rike (Susanne Wolff) arbeitet in Deutschland als Ärztin im Rettungsdienst und ist das, was geheim hin als erfolgreich und gestanden bezeichnet. In ihrem Urlaub plant sie einen selbstbewussten Trip, den sie allein auf einem Segelschiff antritt. Dabei gerät sie in einen Sturm, der ihr Leben nicht nur durcheinanderwirbelt, sondern sie an ihre seelischen und körperlichen Grenzen bringt. Auf See stößt sie auf ein leckgeschlagenes Schiff voller Flüchtlinge. Geistesgegenwärtig handelt Rike und setzt einen Notruf ab - der ungehört verhallt. Sie ist die Einzige, die in dieser Situation helfen kann. Doch die schiere Anzahl an Hilfsbedürftigen übersteigt ihr Können. Sie kann unmöglich alle Leben retten. Wem wird sie helfen?
Der Film schickt seine Heldin in ein klassisches Szenario. Zunächst ist Rike die geerdete Frau, die fremdes Terrain betritt und dieses zu beherrschen lernt. Anschließend gerät sie in ihre persönliche Odyssee, bei der sie die Kontrolle zu verlieren droht.
Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Land: DeutschlandÖsterreich
Jahr: 2018
Laufzeit ca.: 94
Genre: AbenteuerDrama
Verleih: Zorro Film
FSK-Freigabe ab: 12 Jahren

Kinostart: 13.09.2018
Heimkino: -

Regie: Wolfgang Fischer
Drehbuch: Wolfgang Fischer • Ika Künzel

Schauspieler: Susanne Wolff (Rike) • Gedion Oduor Wekesa (Kingsley) • Alexander Beyer (Paul) • Inga Birkenfeld (Marie) • Anika Menger (Rettungsassistentinnen)

Produktion: Marcos Kantis • Martin Lehwald • Michal Pokorny
Szenenbild: Wolfgang Fischer • Ika Künzel • Benedict Neuenfels • Volker Rehm
Kostümbild: Nicole Fischnaller
Maskenbild: Elke Hahn
Kamera: Benedict Neuenfels
Musik: Dirk von Lowtzow
Schnitt: Monika Willi


Bild: Zorro Film

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.