The Green Hornet

Kinoplakat The Green Hornet

Britt ist mit seinem Leben als Sohn und Playboy vollauf zufrieden. Doch der Tod des Vaters rüttelt ihn wach. Britt erbt das Imperium und muss endlich Verantwortung übernehmen. Der einfallsreiche Kato bringt ihn auf eine Idee: Kato erfindet Geheimwaffen und Gadgets und gemeinsam gehen die Männer als Green Hornet nachts auf die Pirsch. In ihrem von Kato konstruierten Auto, jagen sie die Bösewichte. Hilfe bekommen sie dabei von Britts neuer Sekretärin Leonore. Und sie wagen es den Boss der Unterwelt ins Visier zu nehmen. Doch Benjamin Chudnofsky weiß, wie er sich wehren kann und schmiedet Pläne, um den lästigen Green Hornet ein für alle Mal loszuwerden. Die Action-Komödie ist mit Seth Rogen als Britt und Jay Chou als Kato eigenartig besetzt. Cameron Diaz spielt die Sekretärin Lenore Case und Christoph Waltz den Schurken Chudnofsky.

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Land: USA
Jahr: 2010
Laufzeit ca.: 119
Genre: 3DAbenteuerActionComicFantasyHeldenKomödieKrimi
Verleih: Sony Pictures
FSK-Freigabe ab: 12 Jahren

Kinostart: 13.01.2011
Heimkino: 28.06.2011

Regie: Michel Gondry
Drehbuch: Seth Rogen • Evan Goldberg
Literaturvorlage: George W. Trendle

Schauspieler: Seth Rogen (Britt Reid / The Green Hornet) • Jay Chou (Kato) • Cameron Diaz (Lenore Case) • Tom Wilkinson (James Reid) • Christoph Waltz (Chudnofsky) • David Harbour (Scanlon) • Edward James Olmos (Axford) • Jamie Harris (Popeye) • Chad L. Coleman (Chili) • Edward Furlong (Tupper) • Jill Remez (Reporter) • Joe O'Connor (Reporter)

Produktion: Neal H. Moritz
Szenenbild: Owen Paterson
Kostümbild: Kym Barrett
Maskenbild: Donna J. Anderson • Denise Dellavalle • Cheryl Eckert • Robin Fredriksz • Michelle Garbin • Kim Greene • Heather Koontz • Edward Morrison • Christina Raye • Erin Wooldridge • Melissa Yonkey • Soo-Jin Yoon
Kamera: John Schwartzman
Musik: James Newton Howard
Schnitt: Michael Tronick


Bild: Sony Pictures

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.