The Lost Leonardo

Kinoplakat The Lost Leonardo

Das Gemälde mit dem Titel "Salvator mundi" wurde im Jahr 2017 als bis dahin teuerstes Gemälde versteigert. Die Entdeckung des Gemäldes und die Zweifel daran, ob es tatsächlich von Leonardo da Vinci selbst stammt oder von einem seiner Schüler sind Teil der Dokumentation. Die jedoch weniger die detektivischen Fragen im Blick hat als vielmehr das Drumherum. Der Film schätzt die Frage nach der Authentizität weniger dringlich ein als die Frage der finanziellen Interessen. Im Film gesprochene Sprachen: Englisch und Französisch, Untertitel: Deutsch.

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Land: DänemarkFrankreich
Jahr: 2021
Laufzeit ca.: 100
Genre: Dokumentarfilm
Verleih: Piece of Magic Entertainment
FSK-Freigabe ab: 0 Jahren

Kinostart: 23.12.2021

Regie: Andreas Koefoed
Drehbuch: Christoph Jorg • Andreas Dalsgaard

Mit: Dianne Modestini (Restauratorin (USA)) • Alexander Parish –"Sleeper Hunter" (Kunstdetektiv • USA)) • Warren Adelson (Kunsthändler (USA)) • Yves Bouvier (Freihafen-Besitzer und Geschäftsmann (Schweiz)) • Luke Syson (Kurator (2003-2012) • National Gallery in London (Großbritannien)) • Martin Kemp (Leonardo da Vinci-Experte • Oxford (Großbritannien)) • Maria Teresa Fiorio (Leonardo da Vinci-Expertin • Mailand (Italien)) • Frank Zöllner (Leonardo da Vinci-Experte • Leipzig (Deutschland)) • Jacques Franck (Künstler und Restaurator (Frankreich)) • Evan Beard (Leiter der Global Art Services • Bank of America • New York (USA)) • Bradley Hope (Investigativer Journalist (USA)) • Alexandra Bregman (Autorin (USA)) • Kenny Schachter (Kunstkritiker und Autor (USA)) • Jerry Saltz (Kunstkritiker und Autor (USA)) • Stéphane Lacroix (Außerplanmäßiger Professor • Sciences Po (Frankreich)) • Alison Cole (Redakteurin • The Arts Newspaper (Großbritannien)) • Antoine Harari (Investigativer Journalist (Schweiz)) • David Kirkpatrick (Journalist der New York Times (USA)) • Robert King Wittman (Gründer des FBI Art Crime Team (USA)) • Doug Patteson (Ehemaliger Mitarbeiter der CIA (USA)) • Bruce Lamarche (Yves Bouviers Geschäftspartner (Schweiz)) • Didier Rykner (Herausgeber • La Tribune de l'Art (Frankreich)) • Bernd Lindemann (Direktor (2004 bis 2016))

Produktion: Andreas Dalsgaard • Christoph Jörg
Kamera: Adam Jandrup
Musik: Sveinung Nygaard
Schnitt: Nicolás Nørgaard Staffolani


Bild: Piece of Magic Entertainment

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.