Zum Tod meiner Mutter

Platzhalter

Im Drama begleitet eine Tochter die Mutter während der Entscheidung sterben zu wollen und durch den Prozess des Abschiednehmens und Sterbens. Kerstin lebt in einem Pflegeheim und es besteht keine Aussicht auf Besserung ihrer Gesundheit. Darum trifft sie die Entscheidung sterben zu wollen, verweigert die Nahrungsaufnahme. Es folgt eine Zeit, in der Freunde, Bekannte und die Tochter Kerstin besuchen und Abschied nehmen. Tochter Juliane und Mutter Kerstin sind einander in dieser Zeit körperlich und seelisch sehr nahe. Bis Juliane loslassen kann und geht.

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Alternativtitel: The Death of my Mother
Land: Deutschland
Jahr: 2020
Laufzeit ca.: 135
Genre: Drama
Verleih: Grandfilm
FSK-Freigabe ab: -

Kinostart: 09.06.2022

Regie: Jessica Krummacher
Drehbuch: Jessica Krummacher • Timo Müller • Franz Rodenkirchen

Schauspieler: Birte Schnöink (Juliane) • Elsie de Brauw (Kerstin) • Susanne Bredehöft (Birgit) • Christian Löber (Dr. Plath) • Hede Beck (Ursula) • Nicole Johannhanwahr (Franka) • Wolfgang Rüter (Kalle) • Wieslawa Wesolowska (Elena) • Johanna Wieking (Julia) • Gina Haller (Katharina) • Jonas Friedrich Leonhardi (Sven) • Johanna Orsini-Rosenberg (Christa) • Katharina Schmalenberg (Sabine) • Konstantin Bühler (Jona) • Veronika Nickl (Hedwig Moss) • Thomas Wehling (Stefan) • Marina Frenk (Natja) • Ann Göbel (Elisa) • Karin Moog (Apothekerin) • Frederike Bohr (Martina Meyerling)

Produktion: Tobias Walker • Philipp Worm
Szenenbild: Renate Schmaderer
Kostümbild: Renate Schmaderer
Maskenbild: Anke Ebelt
Kamera: Gerald Kerkletz
Ton: Johannes Schmelzer-Ziringer
Schnitt: Anne Fabini


Bild: eigen

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.