Ein Geschenk von Bob

Kinoplakat A Gift From Bob

Die Fortsetzung von "Bob, der Streuner" setzt die begonnene Erzählung fort. Die Freundschaft zwischen dem Straßenmusikanten James und seinem Kater Bob hat Bestand. Gemeinsam versuchen sie wie gehabt auf der Straße Geld zu verdienen, indem James musiziert und Bob als Publikumsmagnet dient. Doch in der Vorweihnachtszeit haben die Menschen anderes im Sinn als dem Duo ihre Aufmerksamkeit zu schenken, während sie durch das winterliche London eilen. Bob kommt auch jetzt eine rettende Idee. Doch dann steht unvermittelt der Tierschutz da und fordert Bob ein. Das kann James um keinen Preis der Welt zulassen. Gemeinsam mit seinen Freunden tüftelt er einen Plan aus. Der sieht vor, Bob zu retten und dieses Weihnachten zu einem ganz besonderen Fest werden zu lassen.

Passend zur Handlung hat der Verleih angekündigt den Film "Ein Geschenk von Bob" im Dezember 2020 in die Kinos zu bringen. Kater Bob wird die Premiere leider nicht mehr erleben. Er ist nach Fertigstellung seines dritten Kinofilms am 15.06.2020 im Alter von vierzehn Jahren gestorben. Nachtrag: Der Kinostart wurde vorverlegt.
Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Land: Großbritannien
Jahr: 2020
Laufzeit ca.: -
Genre: DramaFamilieKomödie
Verleih: Leonine
FSK-Freigabe ab: -

Kinostart: 26.11.2020

Regie: Charles Martin Smith
Drehbuch: Garry Jenkins

Schauspieler: Luke Treadaway (James Bowen) • Anna Wilson-Jones (Arabella) • Tim Plester (Leon) • Nina Wadia (Anika) • Jamie Bacon (Chugger) • Celyn Jones (Mick) • Phaldut Sharma (Moody) • Daisy Badger (Becky) • Poppy Roe (Denise) • Daniel Eghan (Chauffeur) • Sheena Bhattessa (Jane) • Ciaron Kelly (Pete)

Produktion: Andrew Boswell • Stephen Jarvis • Tracy Jarvis • Martin Metz • Adrian Politowski • Adam Rolston • Sunny Vohra
Szenenbild: Antonia Lowe
Kostümbild: Lucia Santa Maria
Maskenbild: Jennifer Drew • Scarlett O'Connell
Kamera: David Connell
Musik: Patrick Neil Doyle
Schnitt: Chris Blunden


Bild: eigen

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.