Allein unter Schwestern

Kinoplakat Allein unter Schwestern

Wenn es passiert, dann kommt es in diesem niederländischen Familienfilm ganz dicke. Nach dem Tod der Mutter muss der Rest der Familie das Hotel alleine führen. Bei all dem Stress bekommt der Vater einen Herzinfarkt und muss im Krankenhaus behandelt werden.

Jetzt sind die Kinder an der Reihe das Ruder zu übernehmen. Kos ist die Leitung und versucht alles so gut wie möglich zu lösen. Von seinen Schwestern ist leider nicht viel Hilfe zu erwarten. Eine übt den Aufstand, die andere hat nur das Studium im Sinn und die jüngste ist noch zu klein. Als ob das nicht genug Probleme wären, kündigt der Koch und ein fieser Geldeintreiber macht Druck. Dabei wollte Kos doch ausgerechnet jetzt für seine Fußballer-Karriere vorspielen. Außerdem hat er Isabel gegenüber die ersten Schmetterlinge im Bauch. Doch das Private muss warten, denn die Probleme des Hotels sind entscheidender. Wie wäre es, wenn eine seiner Schwestern den Schönheitswettbewerb gewinnt? Das würde einiges Geld einbringen und ihnen eine Sorge nehmen. Nach einigem Hin und Her ist Briek bereit, vermasselt es aber im letzten Moment. Nun kommt Kos eine aberwitzige Idee. Er will sich als Mädchen ausgeben und an der Ausscheidung teilnehmen.
Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Original Filmtitel: Hotel de grote L
Land: DeutschlandNiederlande
Jahr: 2017
Laufzeit ca.: 81
Genre: DramaFamilieKomödieRomantikSport
Verleih: drei-freunde Filmverleih
FSK-Freigabe ab: 0 Jahren

Kinostart: 21.06.2018
Heimkino: -

Regie: Ineke Houtman
Drehbuch: Sjoerd Kuyper

Schauspieler: Julian Ras (Kos) • Abbey Hoes (Libbie) • Bente Fokkens (Briek) • Linde van der Storm (Pel) • Frank Lammers (Vater) • Aiko Beemsterboer (Isabel) • Tobias Kersloot (Felix) • Jasha Rudge (Akelei) • René Groothof (Walput) • René van 't Hof (Meneer Gans) • Sieger Sloot (Gärtner) • Carolien van den Berg (Coach)

Produktion: Hans de Weers • Maarten Swart
Szenenbild: Vincent de Pater
Kostümbild: Margriet Procee
Maskenbild: Marleen Holthuis
Kamera: Piotr Kukla
Musik: Vincent van Warmerdam
Schnitt: Elsbeth Kasteel • Wouter van Luijn


Bild: drei-freunde Filmverleih

vorgeschlagen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen