Alles ist Liebe

Kinoplakat Alles ist Liebe

Einer der großen Irrtümer scheint zu sein, dass Weihnachten das Fest der Liebe ist. Den Beweis tritt der Film "Alles ist Liebe" von Markus Goller an. Mit der Liebe hapert es kräftig bei den Paaren, die vielleicht bald keines mehr sind oder es erst noch werden wollen. Doch wie kann man sicher sein, den Mann fürs Leben gefunden zu haben? Und ist der, der da vor einem steht, wirklich der Richtige? Beziehungsweise wo ist die Liebe abgeblieben? Hinzu kommen entscheidende Fragen wie der nach dem tieferen Sinn? So geht es in den fünf Episoden rund um das Thema Bäumchen wechsele dich turbulent zu.

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Land: Deutschland
Jahr: 2014
Laufzeit ca.: 120
Genre: DramaKomödieRomantik
Verleih: Universal Pictures International
FSK-Freigabe ab: 0 Jahren

Kinostart: 04.12.2014
Heimkino: 12.11.2015

Regie: Markus Goller
Drehbuch: Jane Ainscough • Kim van Kooten

Schauspieler: Ivan Shvedoff (Finnischer LKW-Fahrer) • Elmar Wepper (Martin) • Heike Makatsch (Clara) • Fahri Yardim (Kerem) • Friedrich Mücke (Klaus) • Inez Bjørg David (Alice) • Jannis Niewöhner (Daniel) • Katharina Schüttler (Simone) • Christian Ulmen (Viktor) • Nina Eichinger (Fernsehmoderatorin) • Nora Tschirner (Kiki) • Antoine Monot Jr. (Rüdiger Jansen) • Tom Beck (Jan) • Wotan Wilke Möhring (Hannes)

Produktion: Henning Ferber
Szenenbild: Christian M. Goldbeck
Kostümbild: Lisy Christl
Maskenbild: Barbara Kreuzer
Kamera: Ueli Steiger
Musik: Annette Focks
Schnitt: Markus Goller • Olivia Retzer


Bild: Universal Pictures International

vorgeschlagen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.