Bungalow

Kinoplakat Bungalow

In diesem Drama begeht Paul zunächst Fahnenflucht und lässt dann einen Bruderzwist wieder aufleben. Er sucht in dem Haus Zuflucht, in dem er aufgewachsen ist. Doch der titelgebende Bungalow seiner abwesenden Eltern ist nicht der der erhoffte Fluchtraum, weil er auf seinen Bruder Max trifft. Der ist älter als Paul und meint der vernünftigere Bruder zu sein. Er sagt Paul die Meinung und der will es ihm heimzahlen, indem er nach Max' Schwachstelle sucht, die er bei dessen Freundin Lene findet. Die ist Paul nicht abgeneigt und der nutzt die Affäre mit Lene, um Max zu kränken.

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Land: Deutschland
Jahr: 2002
Laufzeit ca.: 85
Genre: Drama
Verleih: déjà-vu film
FSK-Freigabe ab: 12 Jahren

Kinostart: 02.05.2019 • 06.02.2003
Heimkino: 31.05.2004

Regie: Ulrich Köhler
Drehbuch: Ulrich Köhler • Henrike Goetz

Schauspieler: Lennie Burmeister (Paul) • Devid Striesow (Max) • Trine Dyrholm (Lene) • Nicole Gläser (Kerstin) • Jörg Malchow (Stefan) • Maria Hagewald (Dunja) • Frank Breitenreiter (Frank) • Steffen Münster (Lehrer) • Michael Abendroth (Zigarettenmann) • Frederic Neurath (Arne) • Helke Sander (Paar am Bahnhof) • Lou Castel (Paar am Bahnhof) • Walter Zimmermann (Wirt) • Dirk Jansen (LKW-Fahrer)

Produktion: Tobias Büchner • Peter Stockhaus
Szenenbild: Silke Fischer
Kostümbild: Birgit Kilian
Kamera: Patrick Orth
Ton: Johannes Grehl
Schnitt: Gergana Voigt


Bild: déjà-vu film

vorgeschlagen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen