12 Meter ohne Kopf

Kinoplakat 12 Meter ohne Kopf

Der Pirat Klaus Störtebeker ist bereits zu Lebzeiten eine Legende. Kein Schiff ist vor Störtebeker und seinen Piraten sicher. So war es bislang zumindest, denn das Schiff ist in die Jahre gekommen und der Pirat ebenfalls. Nach einer Verwundung drängt ihn die Frage, ob das Leben noch das Richtige für ihn ist. Vielleicht möchte Störtebeker lieber sesshaft werden und mit Bille ein ruhiges Leben führen. Solche Gedanken stellen die Freundschaft zu Gödeke Michels infrage. Der möchte lieber bis in alle Ewigkeiten die Weltmeere unsicher machen und Schiffe in den Grund bohren. Doch Störtebekers Erzfeind die Hanse sieht nicht länger tatenlos zu, wie Piraten ihre Schiffe plündern.

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Alternativtitel: 12 Paces without a Head
Land: Deutschland
Jahr: 2009
Laufzeit ca.: 102
Genre: AbenteuerDramaHistorieKomödie
Verleih: Warner Bros.
FSK-Freigabe ab: 12 Jahren

Kinostart: 10.12.2009
Heimkino: 27.08.2010

Regie: Sven Taddickens
Drehbuch: Matthias Pacht • Sven Taddickens

Schauspieler: Ronald Zehrfeld (Klaus Störtebeker) • Matthias Schweighöfer (Gödeke Michels) • Oliver Bröcker (Lupe) • Hinnerk Schönemann (Keule) • Ferris M. C. (Beule) • Jacob Matschenz (Nolle) • Jana Pallaske (Okka) • Franziska Wulf (Bille) • Devid Striesow (Simon von Utrecht) • Peter Kurth (Keno Tom Brooke) • Alexander Scheer (Hermann Lange) • Milan Peschel (Nikolaus Schocke) • Detlev Buck (Waffenhändler) • Achim Reichel (Henker Rosenfeld) • Simon Gosejohann (Fokko Johannson) • Sven Hönig (Landratte in der Kneipe)

Produktion: Uwe Kolbe • Stefan Schubert • Ralph Schwingel • Bjoern Vosgerau
Szenenbild: Peter Menne
Kostümbild: Nicole Fischnaller
Maskenbild: Jeanette Kellermann • Barbara Kreuzer
Kamera: Daniela Knapp
Musik: Christoph Blaser • Steffen Kahles
Schnitt: Alexander Dittner • Florian Miosge • Andreas Wodraschke


Bild: Warner Bros.

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.