Cicero

Kinoplakat Cicero

Der Dokumentarfilm stellt die Musiker Eugen Cicero (1940 bis 1997) und dessen Sohn Roger Cicero (1970 bis 2016) vor. Der Vater arbeitete als Jazz-Pianist, der Sohn als Pop- und Jazz-Musiker. Der Film möchte herausarbeiten, dass beide Männer große Künstler waren und ihre Biografien Parallelen aufweisen. Zu Wort kommen Kolleginnen und Kollegen. Ausschnitte aus den Werken der Künstler sollen nicht fehlen.

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Alternativtitel: Cicero – Zwei Leben, eine Bühne • My Father's Name
Land: Deutschland
Jahr: 2021
Laufzeit ca.: 112
Genre: DokumentarfilmMusik
Verleih: Weltkino
FSK-Freigabe ab: 0 Jahren

Kinostart: 24.03.2022

Regie: Kai Wessel
Drehbuch: Katharina Rinderle • Kai Wessel • Andrei Dinu • Julia Petrila-Jonas

Mit: Stephan Abel • Charly Antolini • Decibal Badila • Andreas Barkhoff • Thomas Blaser • Lisa Boulton • Till Brönner • Sven Bünger • Adrian Cicero • Christiana Cicero • Eugen Cicero • Roger Cicero • Robert Davi • Freddie de Wall • Angelika E. Meier • Rita Flügge- Timm • Uwe Granitza • Matthias Hass • Karin Heinrich • Ringo Hirth • Lars Ingwersen • Hervé Jeanne • Ruth Juon • Wolf Kerschek • Willy Ketzer • Ulita Knaus • Lutz Krajenski • Paul Kuhn • Hans Lengefeld • Kiko Masbaum • Fleurine Mehldau • Matthias Meusel • Gregor Meyle • Doris Nicolae • Emil Nicolae • Johannes Oerding • Ulli Orth • Frank Ramond • Detlef Raschke • Christian von Richthofen • Wolfgang Roggenkamp • Kuno Schmidt • Maik Schott • Friedhelm Schönfeld • Roland Spremberg • Götz Teusch • Ack van Rooyen • Rainer Wallraf • Joja Wendt • Jiggs Whigham • Ria Wigt • Wim Wigt • Wolfgang Wimmer • Helge Zumdieck

Produktion: Katharina Rinderle
Kamera: Jan Kerhart
Ton: Jacob Schlesinger
Schnitt: Tina Freitag


Bild: Weltkino

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.