Dirty Games

Kinoplakat Dirty Games

Der Dokumentarfilm wirft die Frage auf, ob es so etwas wie fairen und sauberen Sport noch gibt? Oder regiert längst die Vetternwirtschaft?

Wo Geld verdient wird, geschieht es auf ehrliche und andere Weise. Der Film entlarvt beliebte Sportarten als weniger heroisch, als sie für die meisten Zuschauer gelten. Geld geht hier längst nicht mehr mit Sieg dem Sieg Hand in Hand. Eine Niederlage ereilte nicht nur Verlierer, sondern auch die Ehrlichkeit. Der Journalist Benjamin Best malt ein unbequemes Bild vom sportlichen Geschehen.
Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Land: Deutschland
Jahr: 2015
Laufzeit ca.: 90
Genre: Dokumentarfilm
Verleih: W-Film
FSK-Freigabe ab: 6 Jahren

Kinostart: 02.06.2016
Heimkino: 23.09.2016

Regie: Benjamin Best
Drehbuch: Benjamin Best

Mit: Bonita Mersiades, ehemalige Kommunikationschefin der australischen WM‐Bewerbung • Charles Farrell, ehemaliger Box‐Manager • Tim Donaghy, ehemaliger NBA‐Basketball-Schiedsrichter • Dr. Christopher Gaffney, Universität Zürich, Geographisches Institut

Produktion: Benjamin Best
Kamera: Jürgen Heck
Ton: Yannick Schmeil
Musik: Ramon Kramer Network
Schnitt: Klaus Flemming


Bild: W-Film

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.