Das schönste Mädchen der Welt

Kinoplakat Das schönste Mädchen der Welt

Cyril ist einfühlsam und witzig. Und unsterblich verliebt in seine neue Klassenkameradin, die vielleicht Interesse an ihm hat. Doch Cyril hat da ein Problem.

"Das schönste Mädchen der Welt" ist die moderne Fassung des Dramas von Edmond Rostand, das auf das Jahr 1897 datiert wird. Wie im Original hat der Verehrer einer schönen Frau Hemmungen ihr entgegenzutreten, wegen seiner großen Nase. Ein weiterer Unterschied besteht darin, dass im Film nicht Erwachsene auftreten, sondern Teenager. Die sind gerade auf Klassenfahrt und Cyril (Aaron Hilmer) versteckt seine Liebe zu Roxy (Luna Wedler). Statt ihr offen gegenüberzutreten, hilft er seinem Freund Rick (Damian Hardung), indem er Lieder und Kurznachrichten verfasst. Roxy glaubt, die schönen Worte stammen von Rick. Doch das Vorspielen falscher Tatsachen kann nicht dauerhaft gutgehen.
Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Land: Deutschland
Jahr: 2018
Laufzeit ca.: 103
Genre: KomödieMusikRomantik
Verleih: Tobis
FSK-Freigabe ab: 12 Jahren

Kinostart: 06.09.2018
Heimkino: 22.02.2019

Regie: Aron Lehmann
Drehbuch: Lars Kraume • Aron Lehmann • Judy Horney

Schauspieler: Aaron Hilmer (Cyril) • Luna Wedler (Roxy) • Damian Hardung (Rick) • Jonas Ems (Benno) • Sinje Irslinger (Lissi) • Julia Beautx (Titti) • Hussein Eliraqui (Cem) • Anselm Bresgott (Timo) • Leon Wulsch (Kurti) • Heike Makatsch (Frau Reimann) • Johannes Allmayer (Lehrer Herr Schüssler) • Heiko Pinkowski (Cyrils Vater Bernd) • Anke Engelke (Cyrils Mutter Anja) • Amelie Elisa Klein (Philippa) • Golo Euler (Marc) • Marko Dyrlich (Houssam)

Produktion: Sebastian Zühr • Timm Oberwelland • Peter Eiff
Szenenbild: Myrna Drews
Kostümbild: Ramona Petersen
Maskenbild: Valentina Schwez • Aljona Kassner
Kamera: Andreas Berger
Ton: Patrick Veigel
Musik: Boris Bojadzhiev • Konstantin Scherer • Robin Haefs
Schnitt: Ana De Mier Y Ortuño


Bild: Tobis

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.