Die Abenteuer von Wolfsblut

Kinoplakat Die Abenteuer von Wolfsblut

Der Animationsfilm erzählt die Geschichte des Hundes Wolfsblut, der als Nachkomme eines Wolfes und einer Hündin geboren wird. Im Alaska zur Zeit der Goldgräber erlebt der Mischling seine Abenteuer.

Der Film nutzt Motive des gleichnamigen Romans von Jack London. Ein junger Hund wächst bei seiner Mutter auf, die ihn erzieht und auf das spätere Leben vorbereitet. Der Welpe muss lernen die Wildnis richtig einzuschätzen und zu überleben. Als die Mutter stirbt, beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Der Hund wird an einen Indianer weitergereicht, der ihn in eine Gruppe Schlittenhunde eingliedert und ausbildet. Dadurch gelingt es Wolfsblut bis an die Spitze des Rudels aufzusteigen. Es ist nicht die letzte Station seines Lebens, denn seine Stärke prädestiniert ihn für Hundekämpfe. Doch Wolfsblut hat noch einmal Glück und findet zwei gute Menschen, die ihn retten.

Der Film "Wolfsblut" geht einen anderen Weg als der einige Wochen zuvor gestartete "Alpha". Beide Filme erzählen von der Freundschaft zwischen Mensch und Wolf respektive Hund. Wobei der Erstgenannte die ganze Familie als Realfilm ansprechen will, setzt "Wolfsblut" als klassische Animation auf die jungen Zuschauer.
Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Original Filmtitel: Croc-Blanc
Land: FrankreichLuxemburgUSA
Jahr: 2018
Laufzeit ca.: 85
Genre: AbenteuerAnimationFamilie
Stichwort: Hund
Verleih: Tobis
FSK-Freigabe ab: 6 Jahren

Kinostart: 04.10.2018
Heimkino: 08.03.2019

Regie: Alexandre Espigares
Drehbuch: Philippe Lioret • Serge Frydman • Dominique Monfery
Literaturvorlage: Jack London

Sprecher: Nick Offerman / Torben Liebrecht (Marshall Weedon Scott) • Rashida Jones / Marion Musiol (Maggie Scott) • Paul Giamatti / Tim Möseritz (Beauty Smith) • Eddie Spears / Kaspar Eichel (Grey Beaver) • Daniel Hagen / Lutz Riedel (Colonel Todd) • David Boat / Thilo Schmitz (Jim Hall) • Armando Riesco / Michal Deffert (Curtis)

Produktion: Clément Calvet • Jérémie Fajner • Lilian Eche • Christel Henon • Marc Turtletaub • Peter Saraf
Musik: Bruno Coulais
Schnitt: Patrick Ducruet


Bild: Tobis

vorgeschlagen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen