Die kleine Hexe

Kinoplakat kleine Hexe

Die kleine Hexe erlebt eines der großen Abenteuer ihres Lebens. Und das beginnt leider mit einer Strafarbeit.

Die kleine Hexe ist für eine Hexe noch relativ jung und hat Flausen im Kopf. So verbringt sie ihre Tage in Übermut. Und der treibt sie sogar auf den Brocken, auf dem in der Walpurgisnacht die Hexen tanzen. Nicht alle Hexen, denn Jungvolk wie die kleine Hexe, die gerade mal 127 Jahre alt ist, hat hier nichts zu suchen. Leider wird sie entdeckt und bekommt eine gemeine Strafarbeit aufgebrummt, die noch viel schlimmer ist als Nachsitzen: Sie muss alle Sprüche des großen Zauberbuches auswendig lernen. Dafür hat sie nur ein Jahr lang Zeit und muss danach zur Prüfung erscheinen. Das ist wirklich eine fiese Strafe und die kleine Hexe hat nicht nur keine Lust Zaubersprüche zu büffeln, sondern sie wird auch noch von der hinterlistigen Hexe Rumpumpel (Suzanne von Borsody) gestört, denn die will unbedingt erreichen, dass die kleine Hexe scheitert. Doch zum Glück bekommt die Hilfe von ihrem schlauen Raben Abraxas. Und gemeinsam gehen die Zwei nicht nur das Büffeln an, sondern legen den bösen Hexen das Handwerk.
Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Land: Deutschland
Jahr: 2017
Laufzeit ca.: 103
Genre: AbenteuerFamilieFantasyKomödie
Verleih: Studiocanal
FSK-Freigabe ab: 0 Jahren

Kinostart: 01.02.2018
Heimkino: 16.08.2018

Regie: Mike Schaerer
Drehbuch: Matthias Pacht
Literaturvorlage: Otfried Preußler

Schauspieler: Karoline Herfurth (Die kleine Hexe) • Suzanne von Borsody (Hexe Rumpumpel) • Axel Prahl (Abraxas (Stimme) • Marina Guerrini (Junge Frau) • Michael Gempart (Balduin Pfefferkorn) • Eveline Hall (Nebelhexe) • Amelie Elisa Klein (Fastnachtshexe) • Anna Striesow (Blumenmädchen) • Justus Kaßmann • Carolin Spieß (Sumpfhexe) • Marek Harbort (Konrad) • Peter Rauch (Wirt)

Produktion: Jakob Claussen • Uli Putz
Szenenbild: Eva Stiebler
Kostümbild: Katharina Ost
Maskenbild: Katrin Westerhausen
Kamera: Matthias Fleischer
Musik: Diego Baldenweg mit Nora und Lionel Baldenwang
Schnitt: Wolfgang Weigl


Bild: Studiocanal

vorgeschlagen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.