Die rote Linie - Widerstand im Hambacher Forst

Kinoplakat Die rote Linie

Der Hambacher Forst ist ein Waldgebiet in Nordrhein-Westfalen, das der Energiekonzern RWE seit 1970 abholzt und dort im Tagebau Braunkohle fördert. Bekanntheit erlangte das Waldstück durch die Proteste von Naturschützern, die erreichen wollen, dass die Genehmigung zur Rodung rückgängig gemacht wird und der Wald erhalten bleibt. Der Dokumentarfilm zeichnet den Widerstand seit 2015 auf und setzt das Thema mit dem Klimawandel in Bezug. Zu Wort kommen Aktivisten vor Ort, die teils auf dem Hambacher Forst campieren sowie Anwohner aus der näheren Umgebung. Außerdem zeigt der Film auf, wie unterschiedliche Gruppierungen und Naturschutzverbände arbeiten und warum sie ihre einzelnen Proteste zu einem vereinten.

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Original Filmtitel: Die rote Linie – Widerstand im Hambacher Forst
Land: Deutschland
Jahr: 2019
Laufzeit ca.: 115
Genre: Dokumentarfilm
Verleih: mindjazz pictures
FSK-Freigabe ab: -

Kinostart: 23.05.2019

Regie: Karin de Miguel Wessendorf
Drehbuch: Karin de Miguel Wessendorf • Sebastian Stobbe

Produktion: Valentin Thurn
Kamera: Frank Kranstedt • Gerardo Milsztein • Dieter Stürmer • Michael Goergens
Ton: Ralf Weber • Ralf Gromann
Musik: Fabian Berghofer
Schnitt: Kawe Vakil


Bild: mindjazz pictures

vorgeschlagen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen