Die Wunde

Kinoplakat Wunde

Drama über verbotene Homosexualität unter afrikanischen Männern. In der südafrikanischen Provinz Ostkap (englisch East Cape) werden teils überaltert erscheinende Traditionen aufrechterhalten. Eine von ihnen ist das Beschneidungsritual Ukwaluka, das pro Jahr zweimal stattfindet. Einer der Teilnehmer ist Xolani, der als Ratgeber und Helfer daran teilnimmt.

Für ihn geht es nicht nur um die Einführung weiterer junger Männer, sondern auch darum, seinen Freund Vija zu sehen. Der ist verheiratet und nur bei den seltenen Treffen finden die Männer die Gelegenheit miteinander intim zu sein. Dieses Jahr wird das Ritual durch zwei Ereignisse belastet. Xolani erträgt den Zustand nicht länger und sagt Vija offen, dass er ihn liebt. Während Kwanda, der Junge, den Xolani betreuen soll, hinter das Geheimnis der Männer kommt und offenbart ebenfalls homosexuell zu sein.
Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Original Filmtitel: Inxeba
Alternativtitel: The Wound
Land: DeutschlandFrankreichNiederlandeSüdafrika
Jahr: 2016
Laufzeit ca.: 88
Genre: DramaLGBT
Stichwort: gay
Verleih: Salzgeber
FSK-Freigabe ab: 16 Jahren

Kinostart: 14.09.2017
Heimkino: 28.03.2018

Regie: John Trengrove
Drehbuch: John Trengrove • Thando Mgqolozana • Malusi Bengu

Schauspieler: Nakhane Touré (Xolani) • Bongile Mantsai (Vija) • Niza Jay Ncoyini (Kwanda) • Thobani Mseleni (Babalo) • Gamelihle Bovana (Eingeweihter) • Halalisani Bradley Cebekhulu (Eingeweihter) • Inga Qwede (Eingeweihter) • Sibabalwe Ngqayana (Eingeweihter) • Siphosethu Ngcetane (Eingeweihter)

Produktion: Elias Ribeiro • Cait Pansegrouw
Szenenbild: Bobby Cardoso • Solly Sithole
Kostümbild: Lehasa Molloyi
Maskenbild: Smartie Olifant • Mthokozisi Nhlapo
Kamera: Paul Özgür
Ton: Matthew James
Musik: João Orecchia
Schnitt: Matthew Swanepoel


Bild: Salzgeber

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.