Lotti oder der etwas andere Heimatfilm

Kinoplakat Lotti oder der etwas andere Heimatfilm

Lotti ist fast fünfzig Jahre alt und kehrt in die Provinz zurück, die ihre Heimat ist. Es will nicht reibungslos klappen wieder Heimatgefühle zu entwickeln. Das liegt zum einen an der Beziehung zu ihrer Tochter, die mittlerweile in der Pubertät ist und bei der Großmutter aufgewachsen. Zum anderen ist Lotti keine bürgerliche Existenz und mit ihrer Karriere als Erotikstar eine Außenseiterin. Das lassen sie die Mitbürger und ihr Tratsch offen spüren. Doch Lotti ist festentschlossen eine Beziehung zu ihrer Tochter aufzubauen und in Bleicherode wieder heimisch zu werden.
Die Produktion ist in mancher Hinsicht ein Heimspiel. Hans-Günther Bücking (Regie und Kamera) stammt aus dem Nest und seine Ehefrau, die österreichische Schauspielerin Marion Mitterhammer spielt die Hauptrolle in der Komödie, in der auch Einheimische auftreten, die die Produktion als talentiert auslobt.

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Land: Deutschland
Jahr: 2020
Laufzeit ca.: 91
Genre: DramaKomödie
Verleih: Busch Media Group
FSK-Freigabe ab: 12 Jahren

Kinostart: 28.05.2020
Heimkino: 25.09.2020

Regie: Hans-Günther Bücking
Drehbuch: Horst Hammer

Schauspieler: Bruno Jonas (Eddi) • Marion Mitterhammer (Lotti) • Thomas Rohmer (Rokko) • Joyce Schenke (Jenny) • Jessica Weiß (Kitty)

Kamera: Hans-Günther Bücking
Musik: Matthias Müller
Schnitt: Franz Walsch


Bild: Busch Media Group

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.