M. C. Escher - Reise in die Unendlichkeit

Kinoplakat M. C. Escher

Der Dokumentarfilm stellt den niederländischen Künstler vor, der vor allem durch seine Grafiken bekannt wurde. Auf den ersten Blick scheinen sie interessant und offenbaren oftmals erst beim genauen Hinsehen, dass die dargestellte Perspektive nicht möglich ist. Die filmische Biografie erzählt von Werk und Leben des 1972 verstorbenen Mannes.

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Alternativtitel: M.C. Escher – Reise in die Unendlichkeit • ESCHER – Het Oneindige Zoeken
Land: Niederlande
Jahr: 2018
Laufzeit ca.: 80
Genre: BiografieDokumentarfilm
Verleih: MFA
FSK-Freigabe ab: 0 Jahren

Kinostart: 10.10.2019
Heimkino: 03.04.2020

Regie: Robin Lutz
Drehbuch: Marijnke de Jong • Robin Lutz

Mit: Matthias Brandt (Sprecher) / Stephen Fry (Sprecher) • Graham Nash • George Escher • Jan Escher • Liesbeth Escher-Hogenhout

Produktion: Robin Lutz
Kamera: Robin Lutz
Ton: Louis Zarli
Schnitt: Moek de Groot


Bild: MFA

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.