Maria by Callas

Kinoplakat Maria by Callas

Der Dokumentarfilm möchte dem Menschen Maria Callas gerecht werden. Dazu stellt er die Callas als Künstlerin dar, die versucht der Öffentlichkeit zu vermitteln, wer sie wirklich ist.

Maria Callas, die bürgerlich Maria Anna Sofia Cecilia Kalogeropoulou hieß, war die Tochter griechischer Einwanderer und wurde 1923 in New York City geboren. Sie verstarb 1977 in Paris und galt als Ausnahmekünstlerin. Für Opernfans sind ihr stimmlicher Ausdruck und ihre technische Perfektion bis heute unübertroffen. Für die Presse hingegen stellte sie ein gefundenes Fressen dar, hinsichtlich ihres Erfolges wie auch ihres Intimlebens. Der Film lässt die Künstlerin in der Form von Archivmaterial zu Wort kommen; zudem werden Briefe der Sopranistin vorgelesen.
Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Land: Frankreich
Jahr: 2018
Laufzeit ca.: 113
Genre: Dokumentarfilm
Verleih: Prokino
FSK-Freigabe ab: 0 Jahren

Kinostart: 17.05.2018
Heimkino: 20.11.2018

Regie: Tom Volf
Drehbuch: Tom Volf

Sprecher: Eva Mattes • Fanny Ardant

Produktion: Emmanuelle Lepers • Gael Leiblang • Emmanuel Chain • Thierry Bizot
Musik: Laurent Macé
Schnitt: Janice Jones


Bild: Prokino

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.