Mi Pais Imaginario

Kinoplakat Mi Pais Imaginario

Der Dokumentarfilm berichtet über die Proteste, die 2019 auf den Straßen der chilenischen Hauptstadt Santiago ihren Anfang nahmen. Die Menschen forderten mehr Demokratie und soziale Gleichheit. Zudem standen die Themen Bildung, Gesundheitsversorgung und Arbeitsplätze an. Laut Verleih hatten protestierende Frauen einen besonderen Anteil an den Aktionen und es ihr Verdienst, dass die Verfassung der Militärdiktatur außer Kraft gesetzt wurde.

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Alternativtitel: Mi Pais Imaginario – Das Land meiner Träume
Land: ChileFrankreich
Jahr: 2022
Laufzeit ca.: 84
Genre: Dokumentarfilm
Verleih: Real Fiction Filmverleih
FSK-Freigabe ab: -

Kinostart: 13.04.2023

Regie: Patricio Guzmán

Produktion: Renate Sachse
Kamera: Samuel Lahu
Musik: Jose Miguel Miranda • Jose Miguel Tobar
Schnitt: Laurence Manheimer


Bild: eigen

Loading...
Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies und Skripte. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.