Romys Salon

Kinoplakat Romys Salon

Die kleine Romy besucht nach der Schule ihre Oma Stine, weil ihre Mutter arbeitet, wenn sie nach der Schule nach Hause kommt. Das Kind hat die Situation akzeptiert und assistiert ihrer Großmutter im Friseursalon so gut es geht. Ihr fallen die Veränderungen an der Oma auf. Sie ist unkonzentriert, lebt in der Vergangenheit und spricht sogar dänisch. Romy schützt ihre Oma und kann trotzdem nicht verhindern, dass sie eines Tages in ein Heim eingewiesen wird. Romy bezweifelt, dass dies dem Wunsch ihrer Oma entspricht und denkt, dass diese lieber noch einmal am Meer aus Kindertagen wäre. Der Verleih spricht von einem Drama über Alzheimer und die Möglichkeiten, die es trotzdem gibt.

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Original Filmtitel: Kapsalon Romy
Land: DeutschlandNiederlande
Jahr: 2019
Laufzeit ca.: 90
Genre: Drama
Verleih: farbfilm verleih
FSK-Freigabe ab: 0 Jahren

Kinostart: 30.01.2020

Regie: Mischa Kamp
Drehbuch: Tamara Bos
Literaturvorlage: Tamara Bos

Schauspieler: Vita Heijmen (Romy) • Beppie Melissen (Oma Stine Rasmussen) • Noortje Herlaar (Margot) • Guido Pollemans (Willem) • Jeroen Bohlken (LKW-Fahrer) • Mustafa Duygulu (Arzt) • Sascha Alexander Gersak (LKW-Fahrer) • Aus Greidanus (van Putten) • Markoesa Hamer (Sandra) • Micha Hulshof (Angestellter im Hotel) • Anna Keuning (Betreuer Weidehof) • Bianca Krijgsman (Bettie van de Bakker)

Produktion: Eefje Smulders • Burny Bos
Szenenbild: Vincent de Pater
Kostümbild: Evelien Klein Gebbink • Marion Boot
Maskenbild: Françoise Mol
Kamera: Melle van Essen
Ton: Oliver Pattinama
Musik: Jacob Meijer • Alexander Reumers
Schnitt: Sander Vos


Bild: farbfilm verleih

vorgeschlagen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.