Schwarze Milch

Kinoplakat Schwarze Milch

Wenn zwei Schwestern in unterschiedlichen Kulturen aufwachsen, werden sie dann gegensätzliche Lebenswege einschlagen? Dieser Frage geht das Drama von Uisenma Borchu nach. Zwei Schwestern werden in der Mongolei geboren und als Kinder separiert. Eine wächst in der Heimat auf, die andere lebt in Deutschland.
Nach Jahren kommt es zum Wiedertreffen, bei dem nicht nur zwei Menschen, sondern auch Kulturen zusammenkommen. Für die Schwestern eine eigenartige Situation, in der sie vertraut und gleichzeitig fremd sind. Vorsichtig kommt es zur Wiederannäherung und dem Versuch die alte Vertrautheit wieder aufstehen zu lassen.

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Alternativtitel: Khar Suu • Black Milk
Land: Deutschland
Jahr: 2020
Laufzeit ca.: 92
Genre: Drama
Verleih: Alpenrepublik Filmverleih
FSK-Freigabe ab: 12 Jahren

Kinostart: 23.07.2020
Heimkino: 14.12.2020

Regie: Uisenma Borchu
Drehbuch: Uisenma Borchu

Schauspieler: Gunsmaa Tsogzol (Ossi) • Uisenma Borchu (Wessi) • Franz Rogowski (Franz) • Terbish Demberel (Terbish) • Borchu Bawaa (Boro) • Bayarsaikhan Renchinjugder (Eindringling) • Bud-Ochir Tegshee (Ossis Ehemann)

Produktion: Sven Zellner
Szenenbild: Borchu Bawaa
Kostümbild: Tschagsalmaa Borchuu
Kamera: Sven Zellner
Ton: Udo Steinhauser
Musik: Daniel Murena
Schnitt: Uisenma Borchu • Christine Schorr


Bild: Alpenrepublik Filmverleih

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.