Transit Havanna

Kinoplakat Transit Havanna

Momentaufnahme der LGBT-Community Havannas. Dokumentarfilm über Kubaner, die sagen im falschen Körper zu leben und ihre Hoffnung auf eine Geschlechtsumwandlung.

Fidel Castros Nichte Mariela initiierte ein Programm, dass es Kubanern ermöglicht kostenlos ihr Geschlecht operativ ändern zu lassen. Der Film stellt die Ärzte aus Belgien und den Niederlanden vor, die nach Kuba fliegen und zweimal jährlich die Operationen vornehmen. Und der Film lässt diejenigen zu Wort kommen, die eine Operation wünschen. Da gibt es Odette, die ehemals Panzer fuhr. Sie ist streng gläubig und lebt im Clinch mit ihren Verwandten. Juani behauptet der erste transsexuelle Kubaner zu sein und erläutert seine Probleme. Der Film will ihnen ein Gesicht geben und von der LGBT-Bewegung der Insel erzählen.
Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Land: DeutschlandNiederlande
Jahr: 2016
Laufzeit ca.: 88
Genre: DokumentarfilmLGBT
Verleih: Rise and Shine Cinema
FSK-Freigabe ab: 0 Jahren

Kinostart: 03.11.2016
Heimkino: 04.05.2017

Regie: Daniel Abma
Drehbuch: Alex Bakker

Produktion: Stefan Kloos • Iris Lammertsma • Boudewijn Koole
Kamera: Johannes Praus
Ton: Alexandra Praet
Musik: Alex Simu
Schnitt: Jana Dugnus


Bild: Rise and Shine Cinema

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.