Yuli

Kinoplakat Yuli

Die filmische Biografie erzählt aus dem Leben des Tänzers Carlos Acosta, der auf Kuba geboren wurde und als Kind nicht Balletttänzer werden wollte. Wie vielen anderen Jungen auch schwebte ihm eine Karriere als Fußballer vor. Nur auf Druck seines Vaters besuchte er eine Ballettschule. Der Senior hatte nicht nur das Potenzial seines Sohnes erkannt, sondern auch darauf gesetzt, dass eine Karriere ihm eine gute Zukunft bescheren könnte.

Tatsächlich gelang Acosta eine Traumkarriere. Er tanzte unter anderem für das kubanische Nationalballett das Royal Ballet in London und das English National Ballet. Neben der Karriere will der Film die teils schwierige Beziehung zwischen Vater und Sohn thematisieren. Carlos Acosta spielt als älterer Mann selbst, in die Rolle des jungen Acosta schlüpft Keyvin Martínez.
Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Land: DeutschlandFrankreichGroßbritannienSpanien
Jahr: 2018
Laufzeit ca.: 104
Genre: BiografieDramaMusikTanz
Verleih: Piffl Medien
FSK-Freigabe ab: 6 Jahren

Kinostart: 17.01.2019
Heimkino: 30.06.2019

Regie: Icíar Bollaín
Drehbuch: Paul Laverty
Literaturvorlage: Carlos Acosta

Schauspieler: Carlos Acosta (er selbst) • Santiago Alfonso (Pedro Acosta) • Keyvin Martínez (Carlos Acosta, jung) • Edlison Manuel Olbera Núñez (Carlos Acosta als Kind) • Laura De la Uz (Maestra Chery) • Yerlín Pérez (María) • Mario Elias (Mario) • Andrea Doimeadiós (Berta) • Cesar Domínguez (Opito) • Yailene Sierra (Profesorin) • Héctor Noas (Guía) • Carlos Enrique Almirante (Enrique)

Produktion: Andrea Calderwood • Juan Gordon
Szenenbild: Laia Colet
Kostümbild: Jessica Braun
Maskenbild: Karmele Soler
Kamera: Alex Catalán
Musik: Alberto Iglesias
Schnitt: Nacho Ruiz Capillas


Bild: Piffl Medien

vorgeschlagen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen