Anders Essen - das Experiment

Kinoplakat Anders Essen - das Experiment

Die Dokumentation begleitet drei Familien während ihres Selbstversuchs. Ist es möglich durch verändertes Konsumverhalten umweltverträglicher zu leben? Die Idee dahinter beruht auf einer wissenschaftlichen Berechnung. Für die Ernährung braucht es die Fläche von ungefähr viertausendvierhundert Quadratmetern, um darauf alles anzubauen, was direkt gegessen oder als Tierfutter angepflanzt wird. Dem gegenüber stehen zweitausendzweihundert Quadratmeter, die jedem Menschen durchschnittlich zur Verfügung stehen. Hinzu kommt laut dem Gedankenspiel der Ausstoß von Abgasen zum Transport von Lebensmitteln. Die Familien des Films versuchen mit einfachen Mitteln eine bessere CO2-Bilanz zu erreichen. Etwa durch den Einkauf regional erzeugter Lebensmittel und dem Verzicht auf Fertiggerichte.

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Alternativtitel: Anders Essen – das Experiment
Land: Österreich
Jahr: 2020
Laufzeit ca.: 84
Genre: Dokumentarfilm
Stichwort: Ernährung
Verleih: Langbein & Partner
FSK-Freigabe ab: 0 Jahren

Kinostart: 27.02.2020

Regie: Kurt Langbein • Andrea Ernst
Drehbuch: Kurt Langbein • Andrea Ernst

Sprecher: Daniel Langbein • Eva Maria Frank • Christian Hager • Michael Menzel • Eva Novak

Produktion: Kurt Langbein
Kamera: Christian Roth • Michael Rottmann • Valentin Platzgummer
Ton: Martin Kadlez • Leonhard Weidinger • Armin Koch
Schnitt: Alexandra Wedenig


Bild: Langbein & Partner

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.