Binti - Es gibt mich!

Kinoplakat Binti - Es gibt mich!

Binti lebt mit ihrem Vater in Belgien. Sie träumt davon eines Tages eine berühmte Vloggerin zu werden, ganz so wie ihr großes Vorbild. Bis dahin müssen Probleme ausgeräumt werden. Binti und ihr Vater Jovial leben illegal in Belgien und sind (wieder einmal) vor der Polizei auf der Flucht. Dabei stoßen sie im Wald auf ein Baumhaus, was Elias gebaut hat. Der träumt von einer großen Spendenaktion. Das ist kein Problem, meint Binti und bringt Elias auf die Idee ein Video zu seinem Vorhaben zu drehen. Der ist begeistert und schließt mit Binti Freundschaft. Die hat noch mehr Ideen. Wie wäre es, wenn ihr Vater die Mutter von Elias heiratet? Dann könnten sie endlich legal in Belgien leben. Doch was passiert, wenn Elias von der Idee Wind bekommt?

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Alternativtitel: Binti – Es gibt mich!
Land: BelgienNiederlande
Jahr: 2019
Laufzeit ca.: 90
Genre: DramaFamilie
Verleih: Sächsischer Kinder- und Jugendfilmdienst e. V.
FSK-Freigabe ab: -

Kinostart: 17.09.2020

Regie: Frederike Migom
Drehbuch: Frederike Migom

Schauspieler: Bebel Tshiani Baloji (Binti) • Mo Bakker (Elias) • Joke Devynck (Christine) • Baloji (Jovial) • Aboubakr Bensaihi (Farid) • Frank Dierens (Floris) • Tatyana Beloy (Tatyana Beloy) • Veronica van Belle (Zoë) • Kuno Bakker (Elias' Vater) • Alix Konadu (Maaika) • Caroline Stas (Agent Annick) • Marijke van der Kelen (Frau)

Produktion: Katleen Goossens
Szenenbild: Talina Casier
Kostümbild: Callaerts Sofie
Maskenbild: Ingeborg van Eetvelde
Kamera: Joachim Philippe
Ton: Jos Van Galen • Coen Gravendaal • Jan Schermer
Musik: Le Motel
Schnitt: Clemence Samson


Bild: Sächsischer Kinder- und Jugendfilmdienst e. V.

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.