Die Unsichtbaren - Wir wollen leben

Kinoplakat Unsichtbaren

Die Mischung aus Dokumentation und Spielfilm-Drama erzählt ausgewählte Schicksale von Menschen während des Nazi-Regimes.

Obwohl Berlin 1943 als judenrein bezeichnet wurde, lebten geschätzt 7000 Menschen jüdischen Glaubens in der Stadt. Sie lebten abgetaucht und unter teils abenteuerlichen Umständen. Der Film von Claus Räfle stellt einige Schicksale in den Mittelpunkt. Manche ahmen deutsches Aussehen oder deutsche Gepflogenheiten nach. Sie arbeiten als Dokumentfälscher oder sind im Schwarzmarkthandel aktiv. Allen gemein ist die Angst vor Entdeckung und die Hoffnung, dass mit dem Krieg die Herrschaft der Nazis enden wird.
Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Land: Deutschland
Jahr: 2017
Laufzeit ca.: 110
Genre: DramaHistorieKrieg
Verleih: Tobis
FSK-Freigabe ab: 12 Jahren

Kinostart: 26.10.2017
Heimkino: 27.04.2018

Regie: Claus Räfle
Drehbuch: Claus Räfle • Alejandra López

Schauspieler: Max Mauff (Cioma Schönhaus) • Alice Dwyer (Hanni Lévy) • Ruby O. Fee (Ruth Arndt) • Aaron Altaras (Eugen Friede) • Victoria Schulz (Ellen Lewinsky) • Florian Lukas (Werner Scharff) • Andreas Schmidt (Hans Winkler) • Sergej Moya (Ludwig Lichtwitz) • Lucas Reiber (Jochen Arndt) • Rick Okon (Bruno Gumpel) • Robert Hunger-Bühler (Dr. Franz Kaufmann) • Maren Eggert (Helene Jacobs) • Steffi Kühnert (Frau Gehre) • Swetlana Schönfeld (Frau Schirrmacher) • Naomi Krauss (Viktoria Kolzer) • Horst-Günter Marx (Oberst Wehlen)

Produktion: Claus Räfle • Frank Evers
Szenenbild: K.D. Gruber
Kostümbild: Ute Paffendorf
Maskenbild: Henny Zimmer • Lena Lazzarotto
Kamera: Jörg Widmer
Ton: Matthias Wolf
Musik: Matthias Klein
Schnitt: Jörg Hauschild • Julia Oehring


Bild: Tobis

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.